• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

REZEPTFREI: Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen

12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen: Karin Wahl beleuchtet alle Facetten des anspruchsvollen Apothekerberufs – ein humorvoller, tiefgründiger Blick hinter die Kulissen

Jeder Kunde ist anders. Wer als Nächstes in die Apotheke kommt, ist immer eine Überraschung. Apotheken sind schließlich halböffentliche Räume, die jeder betreten kann. Der Junkie und die Prostituierte geben dem raubeinigen Rentner, der dauernervenden Hausfrau, dem frisch verliebten Juwelier oder der überforderten Mama die Klinke in die Hand – um nur einige typische Apothekenkunden zu nennen.

Karin Wahl hat über die Jahre zu fast allen Stammkunden ein besonderes Verhältnis aufgebaut. Mit viel Empathie hat sie tiefe Einblicke in das Leben ihrer Kunden gewonnen. Ihre beliebte Apotheke im gemischten Stuttgarter Bohnenviertel ist ein sozialer Anlaufpunkt.

Ihre Geschichten vermitteln nicht nur erstmals der breiten Öffentlichkeit Kenntnisse der Apothekerei, sondern erzählen darüber hinaus auch von sozialer Ungleichheit, wachsender Vereinsamung und den verschiedensten menschlichen Schwächen. Facettenreich, von heiter bis schaurig, lesen sie sich als ein faszinierender Querschnitt durch unsere Gesellschaft.

  • Das erste Buch über den Apothekenalltag, schnörkellos ehrlich und mit viel Humor erzählt.
  • Deutschlandweit gibt es mehr als 100.000 Apothekenangestellte - ideal als Geschenkbuch!



Karin Wahl
REZEPTFREI
Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen

Mit Andreas Straub | Mit Illustrationen von Jana Moskito
256 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-308-9
12,99 EUR (D)


DIE PRESSE

»Die Geschichten von Karin Wahl geben einen ebenso humorvollen wie tiefgründigen Einblick in die vielen Facetten eines Pharmazeutenalltags, sie erzählen von sozialer Ungleichheit, wachsender Vereinsamung und menschlichen Schwächen. Die Autorin ist Pharmazeutin, Geschäftsfrau und Seelsorgerin, ihre authentischen Anekdoten sind unterhaltsam, manchmal skurril und nachdenklich stimmend und unbedingt lesenswert.« Pharmazeutische Zeitung

»Mit viel Empathie hat Karin Wahl tiefe Einblicke in das Leben ihrer Kunden im Stuttgarter Bohnenviertel gewonnen. Ihre Geschichten vermitteln nicht nur erstmals der breiten Öffentlichkeit Kenntnisse der Apothekerei, sondern erzählen darüber hinaus auch von sozialer Ungleichheit, wachsender Vereinsamung und den verschiedensten menschlichen Schwächen.« Metzinger-Uracher Volksblatt

»›Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen‹ lautet der Untertitel des neuen Buches ›Rezeptfrei‹ der Apothekerin Karin Wahl. Er deutet an, worum es in diesem Buch geht: Es sind Geschichten aus dem Apothekenalltag, ehrlich und humorvoll erzählt, aber tiefgründig, mit dem Kunden im Mittelpunkt. ›Rezeptfrei‹ ist ein sehr amüsant zu lesendes Buch, für Nicht-Apotheker genauso wie für Apotheker selbst. Und dabei voller Wahrheiten über Kunden und Apotheken.« Deutsche Apotheker Zeitung

»Eine übergewichtige Familie, die abnehmen muss. Eine einsame Rentnerin, deren Glück im Melissengeist liegt. Eine schnöselige Unternehmergattin, der man es nicht recht machen kann. Apotheker begegnen in ihrem Alltag verschiedensten Menschen und erleben dabei die unterschiedlichsten Geschichten. Karin Wahl hat einige davon aufgeschrieben. In ihrem Buch ›Rezeptfrei – Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen‹ berichtet die ehemalige Kammerpräsidentin von Baden-Württemberg aus ihrem Berufsleben.« apotheke-adhoc.de

»Da ist der alternde Juwelier, der Viagra kaufen möchte. Er hat sich eine junge Thailänderin angelacht. Oder die Rentnerin, die jede Woche vorbeikommt und Melissengeist und Schlafmittel verlangt, weil sie die eintönigen Tage ohne ›Spezial-Cocktail‹ nicht aushält. In 62 kurzen Geschichten porträtiert die Apothekerin Karin Wahl ihre Kundschaft.« Gesundheitstipp

»Apothekengeschichten mit Risiken und Nebenwirkungen: Karin Wahl beleuchtet alle Facetten des anspruchsvollen Apothekerberufs - ein humorvoller, tiefgründiger Blick hinter die Kulissen.« Apotheken Magazin

»Eine witzige und ganz charmante Lektüre.« Volksstimme

»Für viele Menschen ist der Apotheker der Ansprechpartner für alle Lebensbereiche. Davon kann Karin Wahl ein Lied singen. Sie war selbst 30 Jahre lang selbstständige Apothekerin in Stuttgart und hat während dieser Zeit so einiges erlebt. In ihrem Buch ›Rezeptfrei‹ berichtet sie aus ihrem abwechslungsreichen Alltag. Die 62 unterhaltsamen und spannenden, aber auch skurrilen und bisweilen nachdenklich stimmenden Anekdoten ermöglichen dem Leser einen Blick hinter die Kulissen des Apotheker-Berufs. Das Buch gewährt aber auch einen Einblick in unsere Gesellschaft, denn es erzählt auch von sozialer Ungleichheit und zunehmender Vereinsamung. Es sind kurze, authentische Episoden, die das echte Leben geschrieben hat und die Karin Wahl schnörkellos ehrlich und mit viel Humor erzählt. Eine ideale Lektüre für den Urlaub oder den Sommerabend im Garten.« Apotheken Spiegel

»Authentische Anekdoten aus 30 Berufsjahren, skurril und spannend, erzählt Karin Wahl. Mit Lachgarantie, aber ohne Risiken und Nebenwirkungen, wird der grummelnde Apotheker Heinz Bär vorgestellt. Und als Superlativ nerviger Kunden gibt es Frau Mulde, die ausnahmslos alle ihre Probleme der Pharmazeutin anvertraut. Mit viel Empathie und Fachkenntnis begleitet die Apothekerin ihre bunt gemischten Kunden aus dem Stuttgarter Bohnenviertel.« PTA