• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

HERR PLANET VOLL KONKRET

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Außergewöhnliche Schülergeschichten, spezielle Lehrertypen und schwierige Eltern – ein Grundschullehrer berichtet offen und ehrlich aus seinem Berufsalltag

Die Anforderungen an den Lehrerberuf haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. So ist der Lehrer nicht nur reiner Wissensvermittler, sondern vielmehr auch Erzieher und Sozialpädagoge.

Herr Planet ist Junglehrer und stellt sich diesen Aufgaben. Er versucht allen Schülern gerecht zu werden, sie mit all ihren Stärken und Schwächen anzunehmen und auf ihrem Lernweg zu begleiten. Oft hilft ihm dabei Humor sowie der Austausch mit seiner Lieblingskollegin Antonia. Sie steht ihm nicht nur bei Fragen zu Schülern und Unterricht, sondern auch im Kontakt mit den anderen Kolleginnen oder bei Flirts mit der netten Dame des IT-Supports helfend zur Seite.

»Herr Planet voll konkret« ist der lebhafte und humorvolle Bericht eines Grundschullehrers über die Verrücktheiten des Schulalltags.

  • Authentischer Blick hinter die Kulissen einer Grundschule
  • Anekdoten aus dem Lehreralltag
  • Tipps und Tricks aus dem Unterricht
  • Ideal als Geschenk für (Jung-)Lehrer und Eltern


Herr Planet
HERR PLANET VOLL KONKRET
Aus dem Leben eines Junglehrers
264 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-771-1
9,99 EUR (D)


DAS THEMA

»Morgens recht und mittags frei« oder »Das bisschen Singen und Basteln in der Grundschule kann doch jeder« sind nur einige der Klischees über Grundschullehrer.

Aber ist das wirklich so? Die Aufgaben eines Lehrers gehen heute weit über das Unterrichten hinaus. Egal ob in der Rolle als Erzieher, Sozialpädagoge, Vertrauensperson oder als Eventmanager – der Lehrer von heute muss ein Alleskönner sein und sich vielen Herausforderungen wie Inklusion, digitale Medien und zunehmend heterogeneren Lerngruppen stellen. Im »Universum« Schule begegnet man nicht nur außergewöhnlichen Schülergeschichten, sondern auch speziellen Lehrertypen sowie Eltern zwischen McDonald’s-Ernährung und bio-veganer Lebensweise.

Der Autor Herr Planet blickt auf mittlerweile acht turbulente Jahre im Schuldienst zurück, die ihm viel Freude, aber auch so einige graue Haare beschert haben.

DAS BUCH

Als Herr Planet nach seinem Referendariat an eine neue Grundschule kommt, stehen ihm einige Herausforderungen bevor. Er muss sich an die Abläufe im Kollegium anpassen und einen guten Draht zu den Schülern finden.

Mustafa ist ein wahrer »Gehirnakrobat«, der stets einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, Jule setzt schon in der ersten Klasse neue Fashiontrends, und Magnus soll inklusiv beschult werden. Zusätzlich muss sich Herr Planet mit der ein oder anderen komplizierten Kollegin herumärgern – wie beispielsweise der Perfektionistin Désirée, mit der er im selben Jahrgang arbeitet und die ihn so einige Nerven kostet.

Neben seiner Aufgabe als Klassenlehrer einer ersten Klasse übernimmt der Junglehrer das Amt des IT-Beauftragten. Immer wieder telefoniert er mit der sympathischen Dame des Schulsupports, die ihm bei Computerproblemen hilft und ihm mit ihrer freundlichen Stimme den Kopf verdreht.

LESEPROBE

​»Das ist unser neuer Kollege, Herr Planet.« Vierzehn Augenpaare starren mich an. »Er kommt frisch aus dem Referendariat und wird unsere Schulgemeinschaft in diesem Schuljahr bereichern«, fährt Herr Reinhardt fort.

Ich versuche, freundlich zu lächeln und meine Unsicherheit zu überspielen. Stille. Herr Reinhardt schneidet eine komische Grimasse in meine Richtung. »Ach so, das ist der Moment, wo ich mich vorstellen soll?«, stottere ich, während die Kollegin neben mir leise kichert. »Meinen Namen wissen Sie ja jetzt schon …«

Was soll ich groß erzählen? Meine Vita aufsagen? Ich habe Abitur gemacht, nicht gewusst, was ich mit meinem Leben anfangen soll, gedacht: »Was mit Kindern wäre nett«, daraufhin studiert, ein nerviges Referendariat durchlebt, und nun bin ich hier. Stattdessen sage ich: »Danke für die freundliche Begrüßung, Herr Reinhardt. Ich freue mich, dass ich hier an dieser Schule lehren werde, und bin sehr neugierig, was sonst noch auf mich zukommt!« Herr Planet