• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

DIE TOTEN HOSEN - HANDSIGNIERT

99,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Der Münchner Starfotograf Fryderyk Gabowicz begleitet die HOSEN seit 1986. Dieser Band zeigt alle Facetten der bodenständigen und humorvollen Ausnahmeband um den charismatischen Frontmann Campino auf ihrem Weg an die Spitze.

DIE TOTEN HOSEN steuerten viele Texte zum Buch bei. Der Fan wird um diesen Band nicht herumkommen! »Ich würde mich freuen, wenn die Leute schwitzen und sagen: ›Ich habe die Hosen jetzt zwölf Mal gesehen, aber das nächste Jahr fahre ich wieder hin!‹« Campino

Fryderyk Gabowicz
DIE TOTEN HOSEN
Live – Backstage – Studio: Fotografien 1986–2006
Mit vielen O-Tönen der TOTEN HOSEN.
Textredaktion Thorsten Schaar, Sabine Thomas
352 Seiten, ca. 1.000 farbige Abbildungen
Großformat 24 x 30 cm, durchgehend in Farbe gedruckt, fadengeheftet und fest gebunden
ISBN 978-3-89602-732-0
99,00 Euro


DAS BUCH
Die Toten Hosen aus Düsseldorf haben im Verlauf ihrer 25-jährigen Bühnenkarriere Millionen Tonträger verkauft, sie füllen Fußballstadien und Festivalarenen ebenso wie das Burgtheater in Wien.

Sie sind berühmt für ihre energiegeladenen Live-Shows, bei denen ihre Hits von der Menge auswendig mitgesungen werden. Spätestens mit »Hier kommt Alex« (1988) haben sich die »Hosen« unsterblich gemacht. Hits wie »Zehn kleine Jägermeister«, »Sascha« oder »Bayern« katapultierten sie in die erste Liga der deutschen Rockmusik. Es gibt wohl kaum eine Band, die hierzulande mehr Popularität genießt. Vor 25 Jahren begannen sie als Punkrock-Band, und sie haben ihre Wurzeln bis heute nie verleugnet.

Die Hosen sind auch während des unglaublichen Aufstiegs ihren Idealen treu geblieben – sie sind berühmt für ihre Nähe zu einer sehr treuen Fanbasis, sowie für ihre unersättliche Neugier auf Experimente – ihr Engagement für Fortuna Düsseldorf, aber auch ihre Auftritte mit dem »Wahren Heino« (Kneipenwirt Norbert Hähnel aus Berlin-Kreuzberg), ihre Aufnahmen mit dem legendären Posträuber Ronnie Biggs und ihre aktuellen Unplugged-Auftritte im Wiener Burgtheater sind hinlänglich bekannt.


DER INHALT
Starfotograf Fryderyk Gabowicz arbeitet mit der Band seit Mitte der achtziger Jahre zusammen und ist ihnen so nahe gekommen, dass die kraftvollen Fotos fast lückenlos die Geschichte der Toten Hosen nacherzählen. Er begleitete Die Toten Hosen auf zahllosen Konzerten und Tourneen, seine herausragenden Live-Aufnahmen zeigen die enorme Intensität der Konzerte. Dazu gehört natürlich auch das Backstage-Leben: Feiern, Fußball und etliches mehr ... Und die aufwendig inszenierten Studioaufnahmen zeigen die Freude der Band an zahllosen Verkleidungen.

In enger Zusammenarbeit mit den Toten Hosen ist ein einzigartiger Bild-Text-Band über entstanden. Campino & Co. steuerten viele ausführliche Kommentare zu den Bildern bei. Die Musiker erinnern sich anhand der Fotos an ihre bisherige Karriere, und erzählen manche Anekdote. Der Tote Hosen-Fan wird um diesen Band nicht herumkommen!


DIE PRESSE
»Kaum eine Band ging so geradlinig ihren Weg wie Deutschlands erfolgreichste Punk-Rock-Truppe. Star-Fotograf Fryderyk Gabowicz begleitete die Kultband aus Düsseldorf von 1986 bis 2006. Jetzt erschienen seine Fotos als Bildband. Das Ergebnis: Ein Zeitdokument.« in – Das Star Magazin

»Immer waren Gabowicz und seine Kamera vorne mit dabei, wenn sich die Toten Hosen gerührt haben, und nun gibt es ein Best Of aus 20 Jahren Gabowicz'scher Hosen-Doku in einem kiloschweren Wälzer zu bestaunen. 352 Seiten mit mehr als 700 Farbfotos, die Gabowicz zwischen 1986 und 2006 von den Hosen geknipst hat –anekdotenreich kommentiert von der Band und dem Fotografen selbst. Das nennt man wohl Liebe.« Uncle Sally's

»Fryderyk Gabowicz hat hier eine fantastische Biografie in Bildern zusammengesucht, die ihresgleichen sucht. Ein prächtiger, reichhaltig von Band und Fotograf kommentierter Wälzer, der vor Schweiß, Altbier und Authentizität nur so trieft. Über 350 Seiten Vollgas auf Hochglanz – das ideale Weihnachtsgeschenk für alle Hosen-Fans.« Rock Hard

»Da ist wirklich zu spüren, wie dicht Fryderyk Gabowicz an der Band ist. Und als Leser und Betrachter darf man dabei sein. Praller geht es nun wirklich nicht mehr! Bunt, schrill und sehr genau kann man das Leben der Hosen nachvollziehen! Eine Discografie rundet alles hervorragend ab.« German Rock News

»Original und unzensiert. Eine ganz besondere Art von Biographie.« Dates

»Campino & Co. kommentieren fast jedes der Fotos mit eigenen Worten. Ob Zusammentreffen mit Bankräuber Ronnie Biggs oder Aufnahmen von Videodrehs, deren Ergebnisse nie das Licht der Öffentlichkeit sahen – persönliche Anekdoten machen dieses Werk besonders wertvoll.« Sonntagsreport

»Durch das große Vertrauen, das die Band dem Bravo-Fotografen entgegenbrachte (und umgekehrt), gab es Backstage und während der Konzerte eigentlich keine Grenzen für Gabowicz. Diese Nähe zu Campino, Kuddel & Co. gibt den Bildern den besonderen Touch.« Fränkische Nachrichten

»Hier handelt es sich um einen Bildband im besten Sinne. Die Gruppe wurde an allen Orten fotografiert, die für eine Musikkapelle der westlichen Welt wichtig sind: auf der Bühne, hinter der Bühne, im Studio und manchmal unterwegs. Besonders wichtig sind dabei die begleitenden Worte des Fotografen und die Erinnerungen der Musiker.« Heavy

»Es bleibt der Eindruck einer Band, die hart an ihrem Erfolg gearbeitet hat, ohne je die Essenz aus den Augen zu verlieren: Was für ein Spaß es doch ist, Musik zu machen. Wie sang Campino einmal: ›Nichts ist für die Ewigkeit‹? Diese Bilder schon.« Kreuzer Leipzig

»Fryderyk Gabowicz fotografiert die Toten Hosen seit Mitte der achtziger Jahre. Ihm sind wunderbare Aufnahmen gelungen, die die Jungs der Rock-Band nicht nur bei Konzerten zeigen. Vereint sind sie im Bildband ›Die Toten Hosen‹, der zu teils skurrilen Schnappschüssen auch Kommentare der Musiker enthält.« Märkische Allgemeine

»Der Münchner Fotograf Fryderyk Gabowicz arbeitet schon seit 1986 mit den Toten Hosen zusammen. Seine kraftvollen Fotos in dem mächtigen Buch erzählen fast lückenlos die Geschichte der Düsseldorfer Punkrock-Band.« Main-Post

»Fryderyk Gabowicz’ Bilder halten echte Emotionen fest: Kraft und Power auf der Bühne, Freude, Erschöpfung. Langweilig wird es auf den 352 Seiten nie.« Mittelbayerische Zeitung

»Es gibt kaum eine zweite Band, die so unbeschwert dem Hedonismus frönt. Es gibt kaum eine Band, deren Fans so fest an ihre ›Stars‹ glauben. Und es gibt sicherlich keine Band, die sich so gut selbst vermarkten kann. Höchste Zeit also für das ultimative Tote-Hosen-Fanbuch mit über 700 Fotos, Insider-Jokes und vielem mehr. Der ›Bravo‹-Fotograf Fryderyk Gabowicz fotografierte die ›Hosen‹ zwischen den Jahren 1986 und 2006. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.« Rhein-Neckar-Zeitung

»Man muss beileibe kein Fan der Toten Hosen sein, nein: Man muss nicht einmal Musikfan sein, um an dem opulenten Bildband ›Die Toten Hosen – Fotografien von Fryderyk Gabowicz 1986-2006‹ Gefallen zu finden. Egal, ob man die ›Zehn kleinen Jägermeister‹ lustig findet oder nicht – dieses Buch bietet eine beeindruckende, bilderreiche Zeitreise durch 20 Jahre Erfolgsgeschichte.« Pampa – Stadtmagazin Bayreuth

»Ein gigantisches Meisterwerk als Zeitdokument der Düsseldorfer Kultband.« Freies Wort

»Der Band: ganz schwere Kost. Großformat, rund drei Kilo Tote Hosen.« Express Düsseldorf

»Es gibt genügend Gründe, nostalgisch zu werden beim Durchblättern dieses bibeldicken Wälzers.« Augsburger Allgemeine

»Normalerweise sollte man versuchen, eine Rezension egal welcher Art möglichst spannend aufzubauen, um den Leser bis zum endgültigen Urteilsspruch am Ende bei Laune zu halten. Im Falle von ›Die Toten Hosen – Fotografien von Fryderyk Gabowicz 1986-2006‹ lasse ich diesen Grundsatz jedoch ausnahmsweise mal gerne außer Acht. In den vergangenen Jahren durfte ich einige Bücher aus dem Programm des Berliner Schwarzkopf & Schwarzkopf-Verlages besprechen, darunter bereits eines von Fryderyk Gabowicz (›Robbie Williams Photos 1993-1999‹). Und ungeachtet dessen, dass ich mit übertriebenem Lob recht sparsam umgehe, lieferte das Team um Chef Oliver Schwarzkopf dabei stets herausragende Qualität zu einem erschwinglichen Preis ab. Mit der Retrospektive über zwanzig Jahre mit den Toten Hosen haben sich Verlag und Fotograf nun selbst übertroffen. Dieser Bildband ist ohne Übertreibung ein wahres Meisterwerk geworden! Nicht nur, dass er beeindruckende drei Kilo auf die Waage bringt (und deshalb – der einzige Nachteil – als Bettlektüre eher weniger gut geeignet ist), auch sein Inhalt ist von der ersten bis zur letzten Seite mehr als nur lesens- und vor allem sehenswert. Das Papier ist so edel, dass man beim Durchblättern des öfteren glaubt, zwei statt einer Seite umgeschlagen zu haben. Diese buchgewordene Pracht bietet Schwarzkopf & Schwarzkopf zudem mit 49,90 € erneut zu einem überaus moderaten Preis an. Bravo! Erstmals hatte ich bei der Lektüre eines Buches Gänsehaut! Und das ist das größte Kompliment, das ich dem Fotografen machen kann. Dieses Buch ist ein einziger Hochgenuss fürs Auge! Und den solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen!« Musicheadquarter.de

»Ein Fest für die Augen, beeindruckendes Dokument einer Karriere. Treue Fans dürften aus dem Häuschen sein, wenn sie den fast drei Kilogramm schweren Bildband in den Händen halten. Ein solches Prachtstück erscheint schließlich nicht jedes Jahr.« Zevener Zeitung

»Ein Buch wie ein Film. Spannend, schrill, bunt, wild und witzig. Ein geniales Gesamtkunstwerk!« Kölner Illustrierte

»Fryderyk Gabowicz zeigt die ›Hosen‹ von innen und außen: als Menschen und als Stars, laut und leise, grellbunt und unscheinbar.« Berchtesgadener Anzeiger

»Zwanzig Jahre lang hat Fotograf Fryderyk Gabowicz die Düsseldorfer mit der Kamera begleitet. Die Bilder erzählen die Geschichte der Toten Hosen, alle Aufnahmen wurden von der Band kommentiert.« Bunte

»Man muss beileibe kein Fan der Toten Hosen sein, nein: Man muss nicht einmal Musikfan sein, um an dem opulenten Bildband ›Die Toten Hosen – Fotografien von Fryderyk Gabowicz 1986-2006‹ Gefallen zu finden. Egal, ob man die ›Zehn kleinen Jägermeister‹ lustig findet oder nicht – dieses Buch bietet eine beeindruckende, bilderreiche Zeitreise durch 20 Jahre Erfolgsgeschichte.« Pampa – Stadtmagazin Bayreuth

»Ein fettes Hochglanz-Buch mit fulminanten Aufnahmen!« Rockland Radio

»Der großformatige Bildband lässt die Geschichte der Düsseldorfer Punkrockinstitution in über 700 teils bekannten, vielfach aber auch unveröffentlichten Fotos Revue passieren, ausführliche Kommentare von Gabowicz und den Bandmitgliedern komplettieren den Spaß.« NOW

»Der ultimative ›Hosen‹-Bildband: 1000 Live-Bilder von Fryderyk Gabowicz. Der Münchner Starfotograf Fryderyk Gabowicz begleitet die ›Hosen‹ seit 1986. Dieser Band zeigt alle Facetten der bodenständigen und humorvollen Ausnahmeband um den charismatischen Frontmann Campino auf ihrem Weg an die Spitze. ›Die Toten Hosen‹ steuerten viele Texte zum Buch bei. Der Fan wird um diesen Band nicht herumkommen!« networld.at

»Zwanzig Jahre lang hat Fotograf Fryderyk Gabowicz die Düsseldorfer mit der Kamera begleitet. Die Bilder erzählen die Geschichte der Toten Hosen, alle Aufnahmen wurden von der Band kommentiert.« Bunte

»In Berlin und Bitterfeld, Bremerhaven und Buenos Aires, Neapel und New York sind die Fotos entstanden, im Frauengefängnis und im Aktuellen Sport-Studio. Die meisten jedoch auf der Bühne oder im Fotostudio. Dementsprechend sind sie voller Energie, die einem aus dem Buch geradezu entgegenspringt.« Deutschlandradio Kultur