• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

DIE CANNABIS-LÜGE – ERWEITERTE NEUAUSGABE

17,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Cannabis ist harmlos und gesund? Warum es nicht gleich legalisieren? Ein Suchtmediziner räumt auf mit dem romantischen Scheinwissen und deckt das Millionengeschäft hinter Marihuana und Co auf! Cannabis ist als Genussmittel mittlerweile gesellschaftsfähig. Kiffen gehört zum guten Ton und ist in immer mehr Ländern legal. Und die Befürworter verbreiten die Kunde vom vielfältigen und angeblich harmlosen Wirkstoff THC.

Die Wahrheit sieht aber anders aus: Die Konzentration des berauschenden THC im Cannabis, wie es heutzutage gezüchtet wird, ist viel höher als noch vor zwanzig Jahren. Die wirklich wichtige Diskussion um den in der Medizin genutzten Wirkstoff Cannabidiol (CBD) gerät immer mehr in den Hintergrund.

Suchtmediziner Dr. Kurosch Yazdi räumt auf mit den Mythen und dem Halbwissen rund um Cannabis. Er zeigt die Risiken auf, die mit der Droge Cannabis verbunden sind, und wirft einen kritischen Blick auf die Konsum- und Nahrungsmittelindustrie, die den Hype für sich nutzt und den Markt mit neuen angeblichen Wundermitteln überschwemmt.

  • Erweiterte Neuausgabe
  • Ein Buch über den Cannabis-Hype
  • Autor räumt mit Vorurteilen rund um die angebliche Harmlosigkeit des Wirkstoffs THC auf
  • Mit angehängtem Sachlexikon!


Dr. Kurosch Yazdi
DIE CANNABIS-LÜGE
Warum Marihuana verharmlost wird und wer daran verdient
Erweiterte Neuausgabe
280 Seiten | Premium-Paperback
ISBN 978-3-86265-811-4
17,99 EUR (D)


DAS THEMA

Keine Woche vergeht, in der Cannabis nicht als neues Wundermittel gegen Schmerzen, Depressionen, Schlafstörungen und andere Krankheitsbilder angepriesen wird.

Dabei ist es erschreckend mitanzusehen, wie sehr die Wirkung von Cannabis in der heutigen Zeit verharmlost wird. Wie sich Experten zu Wort melden, die gar keine sind. Wie Politiker dazu auch noch Kommentare abgeben müssen, dass das Kiffen doch gar nicht so schlimm sei, obwohl sie gar keine Ahnung von der Materie haben.

Gern wird verschwiegen, dass die Konzentration des berauschenden Wirkstoffs THC in der Pflanze heute viel höher ist als früher und dass cannabisbezogene Störungen vor allem bei Jugendlichen drastisch angestiegen sind. Die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie nutzt den Cannabis-Hype, um den gesättigten Markt neu zu beleben und erhält dabei breite Unterstützung von Politikern. Hier wird Wirtschaftswachstum mit medizinischen Argumenten und dem Konsummotor Sucht angestoßen – ein Skandal.


DAS BUCH

Marihuana ist zum Liebling vieler Gruppierungen geworden. Es steht für persönliche Freiheit, Genuss- und Heilmittel, Arbeitsplätze, Wirtschaftsaufschwung, Steuereinnahmen und angeblich sogar für die Rettung von kleinen bäuerlichen Betrieben, die nun statt Mais Hanf anbauen. Kurzum, Cannabis steht für Hoffnung und Fortschritt.

Autor Kurosh Yazdi nimmt dieses Zusammenspiel von Konzernen, kleineren Unternehmern, Konsumenten, Medien, (Pseudo-)Medizin und Politik, die zusammen Marihuana von einer illegalen Droge zur Rettung der Nation umstilisieren, genauer unter die Lupe.

Der Appell des Suchtexperten: Stoppt den Cannabis-Kult. Er schadet unserem Gesundheitswesen, er macht unsere Jugend kaputt, er pervertiert die Mechanismen des Pharmamarktes. Dabei erklärt der Chefarzt mit einfachen Worten die Funktionsweise von Cannabis und räumt mit Vorurteilen rund um die angebliche Harmlosigkeit des Wirkstoffs THC auf.


LESEPROBE

Ich frage mich, wie es kam, dass Cannabis innerhalb von wenigen Jahren seinen Ruf um 180 Grad ändern konnte, von der Droge der Hippies zum genialen Allheilmittel für quasi jede erdenkliche Erkrankung?

Von der Droge jener, die seit der Hippie-Ära nie ganz erwachsen geworden sind, zum Genussmittel der Intellektuellen, vom No-Go zum Must-have. Wie kam es, dass sich Politiker kaum mehr trauen, etwas gegen die Legalisierung von Marihuana zu sagen, weil sie befürchten, zu viele Wähler zu verlieren?

Dass Ärzte, die wegen der geringsten Schlafstörung Cannabis verschreiben, als Gutmenschen gelten, aber jene, die vor den Nebenwirkungen warnen, als kaltherzige Ignoranten, die Schwerstkranken die einzige Hilfe verwehren? Und dass es für eine illegale Substanz mehr Kochbücher gibt als Bücher über Wirkung und Nebenwirkung?

Welche Marketingmaschinerie steckt wohl dahinter? Wer denkt sich die Marketingstrategie aus, und wer zahlt dafür? Dr. Kurosch Yazdi


DIE PRESSE

»Für medizinische Zwecke wird Kiffen weltweit immer mehr salonfähig. Doch in den psychiatrischen Einrichtungen gibt es immer mehr Patienten mit Psychosen – oft ehemalige Kiffer. Auch als Alternative zu Alkohol oder Zigaretten ist Cannabis nicht so harmlos, wie häufig getan wird, warnt der Drogenexperte und Psychiater Kurosch Yazdi im Interview.« Kurier Wien

»Yazdis Buch erklärt die Zusammenhänge auf anschauliche und leicht lesbare Weise. Auch wenn die Botschaft eine Warnung vor den unterschätzten Gefahren von Cannabis ist, so ist das Werk kein Pamphlet gegen das Kiffen, sondern ein Sachbuch. Fragen von komplett Unbeleckten - ›Was ist ein Bong?‹ - werden ebenso beantwortet wie jene von Menschen, die vielleicht so Manches über ihr Laster nicht wissen, oder sich in der politischen Diskussion um die Cannabis-Freigabe eine fundierte eigene Meinung bilden wollen.« APA

»Seit März ist Cannabis auf Rezept in der Apotheke erhältlich – ganz legal. Wird Kiffen jetzt zum harmlosen Laster? Wie gefährlich die Droge für unsere Kinder wirklich ist und wie wir sie schützen können, erklärt uns Dr. Kurosch Yazdi, Buchautor (›Die Cannabis-Lüge‹) und Chefarzt der Suchtabteilung am österreichischen Kepler Uniklinikum in Linz.« bunte.de

»In seinem neuen Buch ›Die Cannabis-Lüge - Warum Marihuana verharmlost wird und wer daran verdient‹ räumt der Linzer Sucht-Primar Kurosch Yazdi mit romantischem Scheinwissen über die Droge auf und spricht über das Millionengeschäft mit Marihuana.« Oberösterreichische Nachrichten »Yazdi kritisiert einen regelrechten Kult und eine Verharmlosung, die sich mittlerweile in der Gesellschaft über das Suchtmittel breitgemacht haben. Was Cannabis alles anrichten kann, wird seiner Meinung nach immer öfter verschwiegen.« Oberösterreich Heute, ORF

»Nun hat der auf Suchtkrankheiten spezialisierte Psychiater und Psychotherapeut Dr. Kurosch Yazdi mit ›Die Cannabis-Lüge. Warum Marihuana verharmlost wird und wer daran verdient‹ ein kritisches Buch über Cannabis verfasst. Er thematisiert die derzeit völlig verdrängten Folgen des immer höheren THC-Gehaltes verbunden mit einer stark ansteigenden Anzahl an Cannabis-verursachten Psychosen, die er in seinem Klinikalltag täglich erlebt. Die Medien nahmen das Buch außerordentlich positiv auf, die Cannabis-Befürworter entfachten hingegen im Internet einen Shitstorm, stößt ihnen doch sauer auf, dass Yazdi nicht nur vermittelt, wie Cannabis Mainstream wurde, sondern auch warnt, dass die Droge die Jugend kaputt mache und die Gesellschaft zerstören könne. Der Anspruch von Yazdi ist es, einen reflektierten und kritischen Zugang zum derzeitigen Marihuana-Hype zu vermitteln.« Dresdner Neueste Nachrichten