• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

​DAS IST DAF: DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT. HANDSIGNIERT VON ROBERT GÖRL UND GABI DELGADO!

24,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

DAS IST DAF: DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT. DIE AUTORISIERTE BIOGRAFIE

Von Robert Görl und Gabi Delgado. Aufgeschrieben von Miriam Spies und Rudi Esch.

Die von Robert Görl und Gabi Delgado handsignierten Exemplare von Nummer 0001 bis Nummer 1111.

Die von Robert Görl und Gabi Delgado autorisierte Band-Biografie der Deutsch Amerikanischen Freundschaft: DAS IST DAF!

Sie gelten als eine der innovativsten Bands der neuen deutschen Musik, als Pioniere des Elektropunk und des Techno. Ihre Songtexte waren provokativ und in der Sprache reduziert, ihre Lieder bestanden meist nur aus ungewöhnlichen Synthesizer­klängen sowie kühlem Schlagzeugbeat und verweigerten sich allen gängigen Songstrukturen. Robert Görl und Gabi Delgado, ein Duo mit kontroversem Erscheinungsbild, irgendwo zwischen Lederphantasien und Hooligan-Chic – DAS IST DAF.

Anfang der Achtziger füllten sie mit dem Hit Der Mussolini die Tanzflächen der Republik, und auch Lieder wie Kebab-Träume, Verschwende deine Jugend und Der Räuber und der Prinz sind bedeutende Bestandteile der deutschen Popkultur geworden. Die Alben Alles ist gut und Gold und Liebe machten sie weltweit bekannt. Mit ihrem fast schon dadaistischen und minimalistischen Stil hatten sie zudem großen Einfluss auf die Neue Deutsche Welle.

Für die Band-Biografie DAS IST DAF haben die Autoren eine Vielzahl an Interviews mit Görl und Delgado sowie wichtigen Weggefährten geführt und akribisch alle wissenswerten Fakten rund um die Deutsch Amerikanische Freundschaft zusammengetragen – von den Anfängen als Kultkapelle im Ratinger Hof in Düsseldorf bis zu ihrem Aufstieg zur weltweit bejubelten Elektronikband.

Reich bebildert mit zum Teil nie zuvor gesehenem Fotomaterial, wird der Zeitgeist der Do-It-Yourself- und New Wave-Bewegung der neuen deutschen Musik authentisch dokumentiert.

Das Autorenteam Miriam Spies und Rudi Esch haben bereits gemeinsam die Grundlagenforschung für das Buch ELECTRI_CITY, das die elektronische Musik aus Düsseldorf zum Thema hatte, erarbeitet und sich hierbei eingehend mit DAF beschäftigt. Aus dieser Zusammenarbeit entstand die Idee dieser herausragenden Band, die als Vorläufer des Techno und der EBM-Szene gilt, eine angemessene Würdigung zukommen zu lassen. Mit dem vorliegenden reich bebilderten Buch wird die einzigartige Erfolgsgeschichte aus Sicht von Gabi Delgado und Robert Görl erzählt.


DAS IST DAF
DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT
DIE AUTORISIERTE BIOGRAFIE

Von Robert Görl und Gabi Delgado
Aufgeschrieben von Miriam Spies und Rudi Esch
360 Seiten | großformatige Broschur
ISBN 978-3-86265-663-9
24,99 EUR (D)


DIE PRESSE

»Lesenswerter Bildband, weil das Elektropunk-Duo nicht nur akustisch, sondern visuell Weltkunst war.« zeit.de

»Jubiläumsbuch zu 40 Jahren DAF: Mussolini nach 2:0-Prinzip. Zum 40-jährigen Jubiläum von DAF huldigt eine aufwendige Biografie der Elektro-Band und ihrer großen Zeit Anfang der Achtziger - erstaunlich nur, dass die Erinnerungen der Musiker so unterschiedlich sind. Das schwere Buch verbindet Gespräche, die die Autoren Miriam Spies und Rudi Esch jeweils mit Görl und Delgado führten, mit Erinnerungen von Wegbegleiterinnen, Fans, Journalisten und Labelmachern. Die Berichte, mit alten Fotos, Eintrittskarten und Zeitungsartikeln dekoriert, zeugen von viel Herzblut und rollen DAFs Karriere von den Anfängen im Düsseldorfer ›Ratinger Hof‹ über erste TV-Auftritte, den Aufstieg zur erfolgreichen Elektro-Band bis hin zu aktuellen Konzerten und Soloprojekten auf. Im Vorwort zu ›Das ist DAF‹ merkt Autorin Miriam Spies an, dass die Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse bei Görl und Delgado oft auseinandergehen. Dem Lesevergnügen nützt das, es verleiht dem Projekt etwas Schillerndes.« SPON

»Hier erzählen er und Görl nun ihre eigene Geschichte, die ›zu 80 Prozent wahr ist‹, wie Delgado kürzlich im laut.de-Interview nachdrücklich versicherte. Die Autoren Miriam Spies und Rudi Esch setzten sich jeweils vier Tage mit Gabi Delgado in dessen Heimat Cordoba und mit Robert Görl in Berlin zusammen, um über die alten Zeiten zu plaudern. Aus 30 Stunden Interviewmaterial entstand vorliegende, autorisierte Biografie.« laut.de

»Die deutsch-amerikanische Freundschaft – nicht die politische, die musikalische – feiert nächstes Jahr 40. Geburtstag. Das Buch dazu erscheint schon jetzt: Das ist DAF, heißt es, es ist die von Robert Görl und Gabi Delgado autorisierte Bandbiografie. Interviews mit den beiden Elektropunk- und Technopionieren und mit Weggefährten sind darin versammelt. Und auch sehr, sehr viele Fotos. Im Ratinger Hof in Düsseldorf fängt ihre Geschichte an, die Miriam Spies vom Gonzoverlag zusammengetragen hat.« Deutschlandradio (Corso)

»In dem Buch kommen nicht nur Görl und Delgado ausführlich zu Wort, es wurden auch viele Weggefährten befragt, wie z. B. Rocko Schamoni, Richard Gleim oder Alfred Hilsberg. Auf über 340 Seiten bekommen wir hier ein detailliertes und spannendes Bild über den Werdegang des Kult-Duos – von den Anfängen im Ratinger Hof bis hin zur umjubelten Kapelle mit Weltruhm. Pflichtlektüre!« Fazemag

»Anfang der Achtziger füllten sie die Tanzflächen der Republik. Mit ihrem fast schon dadaistischen und minimalistischen Stil hatten DAF großen Einfluss auf die Neue Deutsche Welle. Jetzt ist die erste autorisierte Autobiografie des Duos erschienen: ›Das ist DAF‹.« WDR5 Scala

»Gabi Delgado-López und Robert Görl inszenieren sich auch viele Jahre nach ihrem großen Erfolg noch gekonnt – mit einer umfassenden DAF-Werkschau und einer Band-Biografie. Das Box-Set ›Das ist DAF‹ wurde Ende September veröffentlicht. Die CD-Version enthält vier Alben aus den 80ern und eine CD mit sechs aktuellen Remixes, unter anderem vom Boyz Noise sowie von Giorgio Moroder und Denis Naidanow (›Der Mussolini‹). Die Vinyl-Version enthält auch eine Seven-Inch-Single mit zwei neuen Songs. Die Single ist der Vorbote des im kommenden Jahr erscheinenden neuen Albums der Band. Darüberhinaus erscheint dieser Tage auch ein Buch namens ›Das ist DAF‹: In dieser autorisierten Biografie der beiden Musiker wird die Entstehungsgeschichte und der Aufstieg der Band sowie die Zeit nach der Trennung aufgearbeitet. Mit vielen Details und bisher unveröffentlichtem Fotomaterial geben die Autoren auf Basis von zahlreichen Interviews einen interessanten Einblick in die Zusammenarbeit und die Dynamik des ungleichen Duos.« thegap.at

»Der Titel verkündet es, er hat etwas Finales. Das ist DAF. Glaubt nicht, was an anderen Stellen steht! Es ist die autorisierte Biographie jener Band, ohne die elektronische Musik heute nicht so klingen würde, wie sie klingt. Aber es ist keine geschlossene Geschichte, sondern eine mit Widersprüchen, wie Co-Autorin Miriam Spies im Vorwort warnt. Robert Görl und Gabi Delgado haben die Zeit mit DAF unterschiedlich erlebt, obwohl beide dabei waren, das bemerkt man immer wieder in dem Buch. Es präsentiert nicht nur Erinnerungen der Protagonisten, sondern erweitert den Blick durch Gastbeiträge vieler Mitstreiter und Kenner, darunter Alfred Hilsberg, Flake, Rocko Schamoni und Anja Huwe. Wie sich DAF immer wieder gegen die Gewohnheiten stellten, so sträubt sich auch die Bio gegen die Chronologie, stellt die gemeinsamen Erfolge gegen Soloarbeiten und erzählt erst im letzten Teil, wie alles anfing. Garniert mit vielen Fotos ist ›Das ist DAF‹ pure Lesefreude, manchmal bizarr, gelegentlich diskrepant, aber ganz tolle Unterhaltung. Und sicherlich die ganze Wahrheit. Zumindest die autorisierte.« Sonic Seducer

»Das Buch bietet eine Menge Infos zu Texten, Bandhistorie und musikalischen Ereignissen der BRD. Daneben ist es mit Fotos, Covern, Eintrittskarten und Plakaten garniert, dass es eine Lust ist. Ja, es gehört in jede gut sortierte Musikbüchersammlung.« Weltexpress

»DAFs Anfänge zwischen RAF-Terror, Punk-Aggressivität und Nato-Doppelbeschluss werden im Buch ›Das ist DAF‹ genüsslich dokumentiert, im ausführlich recherchierten und bebilderten Band werden auch die vielen Konflikte zwischen dem provokationslustigen Strassenpunk Gabi Delgado und dem geschulten Jazzmusiker Robert Görl aufgezeigt, die 1983 zur ersten von vielen Trennungen führten. Auch wenn Delgado und Görl sich nach eigener Aussage heute gut verstehen: Freunde sind sie trotz ihrer langen gemeinsamen Bandgeschichte nicht geworden.« Basler Zeitung

»Mit der Parole ›Verschwende deine Jugend‹ schrieb das Duo Musikgeschichte. Dass die Düsseldorfer nach über 35 Jahren relevant bleiben, macht jetzt eine offizielle Biografie deutlich. Lang vor Rammstein provozierten Gabi Delgado und Robert Görl mit neuer teutonischer Popmusik (›Tanz den Mussolini‹) und Tabubrüchen. Ihre von Conny Plank produzierten Platten gelten als Vorläufer des Techno.« Die Rheinpfalz

»›Das ist DAF‹ ist die von Robert Görl und Gabi Delgado autorisierte Band-Biografie. Mit vielen O-Tönen der beiden Musiker und von etlichen WegbegleiterInnen sowie ausgesprochen reich bebildert mit zum Teil nie zuvor gesehenem Fotomaterial wird der Zeitgeist der Do-It-Yourself und New Wave-Bewegung der neuen deutschen Musik authentisch dokumentiert. Das Buch ist nicht nur Biographie, es ist Retrospektive und Hommage, es schildert die Anfänge des Punk in London und Düsseldorf, der Schmelztiegel aus Kunst und experimenteller Musik, wo Provokation, sich ausprobieren, DIY eine Explosion an Kreativität förderte. ›Das ist DAF‹ erzählt von Freundschaft und Ausdruckskunst, Kompromisslosigkeit, Direktheit, Unverstelltheit, Bewusstsein über das mögliche Ende, kreative Selbstermächtigung und Selbstbestimmung. Ganz schön Punk…« Underdog Fanzine

»Mit seinen Electri-City-Büchern und der alljährlichen Electri-City Conference hat der ehemalige Krupps-Bassist Rüdiger Esch Großes für die populäre und wissenschaftliche Aufarbeitung der elektronischen Musikgeschichte der Landeshaupt geleistet. Nun hat er nachgelegt: ›Das ist DAF‹ heißt die autorisierte Biografie der Ursuppen-Band der Neuen Deutschen Welle. Das Werk weist verschiedene bislang unveröffentlichte Interviews und Fotos des Duos auf, das einst als Deutsch Amerikanische Freundschaft (abgekürzt: DAF) reüssierte. Die beiden Protagonisten Gabi Delgado-Lopez und Robert Görl sorgten Anfang der 1980er Jahre mit drei schnell hintereinander veröffentlichten Alben voller unerhörtem, minimalistischem Electro-Punk und ihrer Trennung auf dem Karrierehöhepunkt für viel Furore. Ihre Optik, eine laszive Mischung aus Leder- und Hooligan-Chic, provozierte genau so wie ihre Musik und Texte (›Der Mussolini‹, ›Verschwende deine Jugend‹ und ›Kebabträume‹). Die großzügig bebilderte Erstausgabe der DAF-Biografie ist recht kurzweilig und wurde von dem mittlerweile nicht mehr in der Landeshauptstadt wohnenden Künstler handsigniert.« Westdeutsche Zeitung

»Das gerade erschienene Buch sammelt die Erinnerungen der beiden DAF-Musiker, inzwischen 59 und 62 Jahre alt, und illustriert sie mit Titelbildern und Konzert-Schnappschüssen von damals - und erklärt ihre ganz eigene Idee. Gabi Delgado singt und tanzt auf der Bühne und der Sound-Künstler Görl schuftet am Schlagzeug. Die Melodien kommen aus der Konserve. Normalerweise geht das anders herum - auch damals schon.« NDR Info

»Mit der Parole ›Verschwende deine Jugend‹ schrieb die Deutsch Amerikanische Freundschaft Musikgeschichte. Dass das Düsseldorfer Duo DAF über 35 Jahre nach seiner Gründung noch relevant ist, macht jetzt eine offizielle Biografie deutlich. Bereits lange vor Rammstein provozierten Gabi Delgado und Robert Görl mit einer neuen teutonischen Popmusik und gezielten Tabubrüchen. Ihre von Conny Plank produzierten Platten gelten als Vorläufer des Techno und sicherten den Düsseldorfern einen Platz im Musik-Olymp.« 0381 Rostock

»Das eindrucksvolle Buch ist gespickt mit Konzert-Fotos. Titelbildern, Plattencovern. Nicht nur für Fans der Düsseldorfer Musikszene ein Muss.« express.de

»Mit der kürzlich erschienenen autorisierten Band-Biografie ›Das ist DAF‹ liefern Rüdiger Esch und Miriam Spies spannende Musikhistorie aus dem Dorf.« jetzt! (Düsseldorfer Anzeiger)

»Die von Robert Görl und Gabi Delgado autorisierte Biografie, zu der diverse Autoren Gastbeiträge verfassten, ist ein geschmackvoll konzipiertes Werk, das dem Leser die oftmals falsch verstandene DAF näherbringt. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf den Anfängen im Ratinger Hof in Düsseldorf, der Zeit in London und allgemein den Achtzigern, aber die Dokumentation reicht bis zu den aktuellen Konzerten. Aufgrund der O-Töne, Kommmentare von Zeitzeugen und dank der vielen Fotos und Abbildungen wird die ›elektronische Körpermusik‹ verständlich, ja geradezu erlebbar. Ein längst überfälliges Buch, das nicht nur ein spannendes Porträt darstellt, sondern auch innovative Musik aus deutsche Landen erklärt.« eclipsed

»Es ist ein seltsames und auch ein wenig beängstigendes Gefühl, wenn mehr und mehr Helden der eigenen Adoleszenz zu Objekten historischer Forschung werden. In diesem Falle DAF, zu deren harten SynthSequenzen in den 80ern auch im Osten etliche Liter Schweiß vergossen wurden. Angesichts der teilweise wirklich heftigen Streitereien zwischen Robert Göhrl und Gabi Delgado ist es so erstaunlich wie erfreulich, dass beide das Buchprojekt unterstützten und den Autoren ausführlich Rede und Antwort standen. Daneben kommen auch viele Stimmen aus dem Umfeld der Band zu Wort, es gibt eine Riesenmenge an Fotos und Coverbildern und tatsächlich so etwas wie einen Erzählfaden. Dass der mit der dritten Platte (›Alles ist gut‹, der ersten mit Produzentenlegende Conny Plank) beginnt, irritiert zunächst, aber ›Wie alles anfing‹ wird gegen Ende doch noch verraten. Dieser Trick ist gar nicht schlecht, denn so hat man Zeit, sich über 250 Seiten an die z.T. sehr differenten Erinnerungen der Protagonisten zu gewöhnen. Die sind beide angenehm offen und (selbst)kritisch, so dass DAF einem durch dieses Buch keineswegs unsympathischer werden. Und das ist bei PopBios weiß Gott nicht die Regel.« Westzeit

»Es ist nicht die übliche Rockbandbiografie, die von vorn bis hinten eine dieser Stories erzählt, die sich letztlich doch alle gleichen. ›DAS IST DAF‹ ist teilweise widersprüchlich – weil Gabi und Robert häufig völlig unterschiedliche Erinnerungen an dieselben Ereignisse zu Protokoll gaben. Miriam Spies entschloss sich, die Widersprüche offen zu zeigen, weil sie DAF ausmachen: Die heftigen Zerwürfnisse zwischen Gabi und Robert sind legendär. Aber egal ob es um die Musik geht, oder um ihre Biografie: Gabi und Robert müssen gemeinsam zustimmen, sonst findet es nicht statt. Das kann dauern – aber es gibt eine Lösung. Und bis diese Lösung da ist, spricht man eben mit anderen Leuten: So ist das Buch dank der vielen Gastbeiträge von Zeitgenossen, MitmusikerInnen, AutorInnen doch so etwas wie eine Geschichte des deutschen Punk, weil man die Geschichte von DAF nicht ohne Anekdoten aus dem Ratinger Hof, der Düsseldorfer Punk-Keimzelle mit Gästen wie Peter Hein und Frank Bielmeier erzählen kann. Aber die Punk-Tage sind nur ein kurzer Ausschnitt der DAF-Geschichte, die bis zum heutigen Tage höchst vital weiterläuft. 1982 lösten sich DAF zum ersten Mal auf, und rauften sich über die Jahrzehnte immer wieder zusammen. Das erste Album nach der Trennung ›1st Step to Heaven‹ von 1986 war eine reine Disco-Platte – davor waren erste Soloalben von Gabi und Robert erschienen, bis heute ist der Output der beiden enorm, ob solo, zusammen oder mit Nebenprojekten (remember DAF/DOS? Gabi mit Wotan Wilke-Möhring). Trotz schwieriger Umstände ist im DAF-Buch alles drin: Alle Platten, alle Projekte, die Würdigung der Band als EBM- und Techno-Pioniere einerseits, Punk-Historie andererseits – plus DAF heute. Toll.« KAPUT-Magazin