• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

33 LEHRER, MIT DENEN IHR KIND RECHNEN MUSS

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Ulrich Knoll nimmt 33 Lehrertypen unter die Lupe: Bei wem kann Ihr Kind mit einer guten Ausbildung rechnen, wessen Stunde schwänzt es besser?
Die Lehrer in diesem Buch heißen Heinz Polster, Lisa Steinwald oder Christine Doll. Sie scheinen an konkreten Schulen zu unterrichten. Doch sie könnten genauso gut Roland Beck, Annemarie Bäuerlein, Kai Kramer oder sonst wie heißen.

Es gibt sie also so konkret nicht, sie sind frei erfunden – und doch unterrichten sie in ähnlicher Form landauf, landab, mit ihren jeweils charakteristischen Merkmalen und Eigenschaften, Verhaltensweisen und Vorlieben, Vorzügen und Macken. Sprich: Ein jeder kennt sie, ein jeder hasst sie – oder gibt es vielleicht doch den einen oder anderen Lehrer, zu dem sich aufschauen lässt?

In 33 LEHRER, MIT DENEN IHR KIND RECHNEN MUSS zeichnet Autor Ulrich Knoll witzige und vor allem treffende Porträts der hassens- und liebenswertesten Lehrertypen. Ein humorvolles und pointiertes Buch für alle, die mit Schule zu tun haben!

  • 33 originelle und treffende Lehrerporträts
  • Nirgends kommt es so sehr auf die Persönlichkeit an: Lehrer beeinflussen den Lebensweg unserer Kinder entscheidend
  • Praktisches Handbuch für Eltern: So kommen mein Kind und ich am besten klar!


Ulrich Knoll
33 LEHRER, MIT DENEN IHR KIND RECHNEN MUSS
Typen, Tipps & Tücken – Das Buch für eine glückliche Schulzeit

Mit Illustrationen von Jana Moskito
288 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-493-2
9,99 EUR (D)


DAS THEMA
Die Welt der Schule ist außerordentlich bunt, was hauptsächlich mit den Menschen zu tun hat, die dort unterrichten. Es ist wirklich erstaunlich, wer sich unter der Bezeichnung »Lehrer« so alles an unseren Schulen herumtreibt! Und ein jeder hat mit ihnen irgendwann im Leben zu tun, sei es als Schüler oder als Eltern. Dabei gilt: Egal, ob sie nun einen strengen oder nachsichtigen, witzigen, cholerischen, besserwisserischen, verständnisvollen, modernen oder tyrannischen Lehrer vor sich haben – Schülern und Eltern bleibt gar nichts anderes übrig, als sich irgendwie mit ihm zu arrangieren, was mal leichter, mal schwieriger ist. Doch zum Glück ist vieles im weiten Feld der Pädagogik und der Schule im Wandel begriffen, und es gibt neben den »urigen und schrägen Vögeln« oder sogar »faulen Säcken« immer mehr sozialintegrative und schülerfreundliche Lehrer.


DAS BUCH
In der satirischen Collage 33 LEHRER tummeln sich die verschiedensten Lehrer-Miniaturen, wie sie in der Realität tausendfach daherkommen, im Guten wie im Schlechten: die Fleißigen und Faulen, die Motivierten und Ausgebrannten, die Verhuschten und Aggressiven, die Hyperkorrekten und Konzeptlosen. Autor Ulrich Knoll führt sie alle auf – aber niemals vor, schließlich weiß er als ehemaliger Schulleiter, dass die Welt der Schule nicht schwarz und weiß, sondern bunt ist. Mit Kennerblick liefert er so treffende wie unterhaltsame Porträts dieser »besserverdienenden Halbtagsarbeiter«, die im sozialen Ansehen oft nur knapp vor Fahrscheinkontrolleuren und Bankern rangieren. Jedes Porträt wird abgerundet mit einer Beurteilung und den einschlägigsten Aussprüchen des jeweiligen Lehrers. 33 LEHRER ist eine Typologie mit hohem Wiedererkennungseffekt für Eltern, Schüler und (humorvolle) Lehrer!


LESEPROBE
Studienrätin Christine Doll schreitet ohne jeglichen Selbstzweifel durch das Schulleben. Was heißt schreitet, sie schlägt eine Schneise. Wenn sie in eine Klasse kommt, genügt ein kurzer Gruß, verbunden mit einem Hochziehen der linken Augenbraue und einer dämpfenden vertikalen Handbe-wegung, um alles Geschwätze auf der Stelle zu beenden und konzentrierte Aufmerksamkeit herzustellen. Selbst die wildesten und gefürchtetsten Chaosklassen geben klein bei. Wenn sie vor der Klasse steht und einen imaginären Punkt irgendwo über den Köpfen der Schüler fixiert, strahlt sie große Sicherheit aus. Sollte ein naiver Neuling oder ein gänzlich unbeirrbarer schräger Vogel doch noch ungefragt etwas sagen, genügen ihr ein minimales Annähern an den potenziellen Störenfried und ein harter Blick, um ihn zum Schweigen zu bringen. Gefürchtet sind ihre wie aus der Hüfte geschossenen, oft vernichtenden Repliken auf in ihren Augen unpassende Schüleräußerungen. Ihrem Zynismus zum Opfer zu fallen, das will keiner so recht riskieren. Ulrich Knoll