• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, SCHALKE 04 ZU LIEBEN – ERWEITERTE NEUAUSGABE

12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
JETZT VORBESTELLEN!!!

Beschreibung

Der FC Schalke 04 ist eine sperrige Geliebte. Sie ziert sich, ist launisch und wechselhaft, und oft enttäuscht sie ihre Verehrer. Die aber lieben sie trotzdem. Für jeden, dessen Herz königsblau schlägt, ist und bleibt Schalke »der geilste Club der Welt«.

Ob die Knappen verlieren oder gewinnen, ob sie Titel und Pokale erringen, ist dabei völlig bedeutungslos. Liebe kennt kein Gebot, und den Verein seines Herzens sucht man sich nicht aus. Man wird als Schalker geboren, und man stirbt als Schalker.

Der Verein, der aus bescheidensten Anfängen seit den Zwanzigerjahren des vorigen Jahrhunderts einen beispiellosen Aufstieg erlebte, ist bis heute ungeachtet seiner Erfolge und Misserfolge eine Projektionsfläche für die Sehnsüchte, Wünsche und Hoffnungen seiner Anhänger – und von denen gibt es weltweit mehr als genug. Und sollte diese Liebe jemals zweitklassig werden, macht allein schon die ungebrochene Zuneigung der königsblauen Verehrer sie wieder erstklassig. Gründe für diese Liebe gibt es zuhauf, und es kommen in jeder Generation neue dazu. Auf jeden Fall sind es weit mehr als 111 nach 115 Jahren Schalke.

  • Endlich die erweiterte Neuauflage mit 11 Bonusbründen!
  • Authentisch, spannend und voller Insider-Wissen
  • Der Verein ist fester Bestandteil im Leben vieler Menschen im Ruhrpott
  • Ein Muss für alle Fans der Königsblauen


Thomas Bertram
111 GRÜNDE, SCHALKE 04 ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt
Erweiterte Neuausgabe mit 11 Bonusgründen!
320 Seiten | Paperback
ISBN 978-3-86265-815-2
Neuausgabe
12,99 EUR (D)


EINIGE GRÜNDE

Weil Schalke mehr ist als »nur« ein Fußballverein. Weil schon der Vereinsname ein Mythos ist. Weil das Glück blau und weiß ist. Weil Schalker ihrem Verein auch nach dem Tod die Treue halten. Weil Charly Neumann auf Schalke alle überlebte – Trainer, Präsidenten, Spieler – und 2009 als einziger Nicht-Spieler in die Ehrenkabine aufgenommen wurde. Weil der »Magier« Felix Magath den Schalkern zwar nicht die Meisterschale brachte, ihnen dafür aber den »Mount Magath« hinterließ. Weil Stürmer Willi Kraus auf eigenwillige Art an die Bergmannstradition anknüpfte, als er in den Sechzigern auch außerhalb des Spielfeldes »Kohle machte«. Weil Schalke bis heute mit 21 Elfern, in einem einzigen Spiel, davon fünf in der regulären Spielzeit, den Weltrekord hält.

Weil Schalke mit dem 9:0 über Admira Wien 1939 den höchsten Endspielsieg in der Geschichte des deutschen Fußballs einfuhr. Weil den »Eurofightern« 1997 das »Wunder von Mailand« gelang. Weil ein Derby-Sieg mehr wert ist als zehn Deutsche Meisterschaften. Weil es ohne Schalke kein wahres Derby gäbe. Weil der »Meister der Herzen« 2001 ganz Fußball-Deutschland zu Tränen rührte. Weil Fritz Szepan seinerzeit Rekordnationalspieler, aber auch Profiteur der NS-Arisierung war.

Weil Schalke auch die Ära des »Sonnenkönigs« überlebte. Weil in Schalke die Erwartungen stets die Wirklichkeit übertreffen. Weil das Trainer- und Präsidentenkarussell auf Schalke beispiellos ist. Weil das Prinzip Hoffnung nirgendwo so gelebt wird wie auf Schalke. Weil der Verein tragische Helden wie Reinhard »Stan« Libuda hervorgebracht hat. Weil der Schalke-Mythos auch drei Abstiege innerhalb von zehn Jahren unbeschadet überstanden hat. Weil es ein Märchen ist, dass Schalker keine Titel gewinnen können. Weil bei der Aufstiegsfeier zur Bundesliga 1982 ein Windhundrennen im Parkstadion abgesagt werden musste, weil die Hunde sich in den Tornetzen verfingen



LESEPROBE

»Mit Bratwurst und Pappbecher geht es die Treppen hinauf zur Stehplatzgeraden. Oben angekommen endlich der Blick auf das grüne Rechteck. Etwa 20 Meter sind es bis zum Spielfeldrand schräg unter mir, wo nun auf der umlaufenden Aschenbahn Kolonnen blitzender Rollstühle von ihren Fahrern in Stellung gebracht werden.

An das Einlaufen der Spieler habe ich keinerlei Erinnerung mehr, ebenso wenig an die Trikots, geschweige denn an das Ergebnis, an einzelne Gesichter oder Spielszenen. Ein Brausen habe ich aber noch heute in den Ohren, die Quintessenz eines einziges Schreis, der sich Tausenden von Kehlen inmitten eines blau-weißen Ozeans entrang.

Und ich meine mich zu erinnern, dass alles ganz schnell vorbei ist; schon blicke ich auf den Boden, die Fahne in der Rechten; unter meinen Füßen knacken Fetzen von Plastikbechern, matschen Pommes-Schalen und Bratwurst-Pappen. Es riecht nach Bier, Schweiß und Urin. Und ich halte sie ganz fest, die Hand meines Vaters auf dem Weg nach Hause an diesem Samstag vor mehr als vierzig Jahren. Und das Glück hat zwei Farben …« Thomas Bertram


DIE PRESSE

»Es werden sämtliche 111 Artikel zur Bibel der Schalke-Alleswisser werden. Gut so, denn das lesbare bis amüsante Werk ist mit knapp zehn Euro ausgesprochen günstig. Das Lokalkolorit von ›Lokalität Kenkenberg‹ findet ebenso sein Wohlgefallen wie das SCHALKE UNSER und der Kampf der Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus. Auch das ist so informiert wie löblich. Der Schlauberger kauft gleich mehrere Exemplare und hat das Universalgeschenk für jede Gelegenheit auf Halde. Mit persönlicher Widmung versehen gehört es ab sofort auf jeden besseren Gabentisch. An den Ort des einsamen Literaturkonsums sowieso.« Schalke Unser

»Schalke gibt die Kraft zur Bewältigung des tristen Alltags. Autor Thomas Bertram erläutert in seinem emotionalen Buch 111 Gründe, um diesen außergewöhnlichen Verein zu lieben« WAZ Gelsenkirchen

»Aus Tausenden Fan-Kehlen hallt es: ›Kennst du den Mythos vom Schalker Markt?‹ Der Autor ganz gewiss, ist er als Gelsenkirchener doch selbst ein Königsblauer. Zu verstehen ist das Werk so als romantische Hymne an den Kumpel- und Malocherclub – nicht als Überzeugungs-Einmaleins. Denn zum Schalker wird man nicht, man ist es.« Neue Westfälische