• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, KANADA ZU LIEBEN

14,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Nationalparks, Bären, stille Seen und reißende Flüsse, sehenswerte Metropolen und Multikulti-Gastronomie – Kanada ist für viele ein Sehnsuchtsland

Türkisblaue Gletscherseen und schneebedeckte Weiten, bedeutende Filmfestivals und das härteste Schlittenhunderennen der

Welt, sehenswerte Metropolen wie Vancouver, Toronto oder Montreal und Multikulti-Gastronomie – Kanada ist für viele Reisende ein Sehnsuchtsland. Das Land der Freiheit, der Abenteuer, der unberührten Natur!

7000 km ist der Trans-Canada Highway lang, der das Land von Westen nach Osten durchquert. 37 Millionen Menschen leben in diesem zweitgrößten Land der Welt – zusammen mit einer halben Million Schwarzbären!

Die Autorin Annegret Heinold bereist Kanada seit 1995 und verbringt drei Monate im Jahr an der Westküste von Vancouver Island. In ihrem Buch nimmt sie ihre Leser mit auf eine Reise durch eines der faszinierendsten Länder der Welt.

  • 390.000 Deutsche haben 2017 in Kanada Urlaub gemacht
  • Sehnsuchtsland und Ziel vieler Auswanderer
  • Das Land, in dem man Freiheit spüren kann
  • Kanada – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020


Annegret Heinold
111 GRÜNDE, KANADA ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt
272 Seiten | Premium-Paperback mit zwei farbigen Bildteilen
ISBN 978-3-86265-760-5 | Warengruppe 1-316
Originalausgabe | 14,99 EUR (D)


DAS THEMA

390.000 Deutsche besuchten 2017 das zweitgrößte Land der Welt, in dem nur 37 Mio. Menschen leben, zusammen mit 500.000 Schwarzbären, 25.000 Grizzlys und 16.000 Eisbären.

Aber Kanada hat noch viel mehr »Wildlife« zu bieten als Bären. Elche, Wapitis, Bergziegen, Weißkopfadler, ja sogar Kolibris gibt es in Kanada. Die Gletscherseen sind für ihre intensive türkisblaue Farbe weltberühmt und ziehen jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Genauso wie die Metropolen Vancouver, Toronto und Montreal, die viele kulturelle Ereignisse bieten!

Kanada ist eine junge Nation, die gerade ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert hat, aber auch ein Land mit einer langen Besiedelung, deren Bedeutung jetzt wieder entdeckt und gewürdigt wird. Ein großer Teil der kanadischen Identität besteht in der Abgrenzung zum einzigen Nachbarn – und ja, Kanada ist anders die USA und stolz darauf!

EINIGE GRÜNDE

Weil Kanada eins der größten Länder der Welt ist. Weil Kanada eins der glücklichsten Länder der Welt ist. Weil hier Cannabis legal ist. Weil jeder dritte Kanadier Boot fährt. Weil in Victoria im Winter die Rosen blühen. Weil in Calgary das größte Rodeo der Welt stattfindet. Weil das Leben in Montreal französisches Flair hat. Weil jeder Kanadier einen Lachs in der Kühltruhe hat. Weil heiße Schokolade ein Nationalgetränk ist. Weil der hässlichste Weihnachtspullover einen Preis bekommt. Weil auf Straßenschildern erklärt wird, wie man sich bei einer Begegnung mit Bären verhalten soll. Weil Stormwatching ein buchbares Ereignis ist. Weil hier das härteste Schlittenhunderennen der Welt stattfindet. Weil aus Kanada die schönsten Liebesgeschichten kommen. Weil die Kanadier ein entspanntes Verhältnis zu ihrer Flagge haben. Weil das Bild der Queen neben Totempfählen hängt. Weil der Pelzhandel zur Gründung einer Nation führte. Weil Vancouver zu den Top Five der lebenswertesten Städte der Welt gehört. Weil das kanadische Frühstück hungrige Holzfäller sättigt. Weil die Kanadier das höflichste Volk der Welt sind. Weil man gemeinsam Babymützen strickt. Weil die Männer im Dezember Shorts tragen. Weil es in den Rocky Mountains eine heilige Insel gibt. Weil ein Wal-Baby eine Welle der Sympathie ausgelöst hat.

LESEPROBE

​»She must be willing to become a hockey fan and eat maple syrup und Beaver Tails in my igloo« – so lauten laut dem »Guardian« angeblich die Anforderungen eines kanadischen Mannes, der eine amerikanische Frau sucht.

Und in diesem Satz ist gut zusammengefasst, was andere Nationen über Kanada denken. Ganz besonders die direkten und einzigen Nachbarn, nämlich die USA. Dort halten sich hartnäckig die klassischen Vorurteile: In Kanada ist 11 Monate im Jahr Winter, die Einwohner leben in Iglus und müssen ihr Essen jagen. Sie ernähren sich hauptsächlich von Moose (Elch), trinken literweise Bier und kippen ihren Maple Syrup (Ahornsirup) über alles. Sie sagen »eh« am Ende jedes Satzes und entschuldigen sich andauernd mit ihrem ständigen »Sorry«.

Diese Vorurteile der Americans sind in Kanada ein ständiger Anlass zur Freude, sozusagen ein Running Gag. Nach dem Motto: unglaublich, was die Amerikaner alles glauben! Wobei mit Amerikaner die US-Amerikaner gemeint sind. Annegret Heinold


DIE PRESSE

»Kanada: Das Land der Freiheit, der Abenteuer, der unberührten Natur. Autorin Annegret Heinold bereiste das Land 1995 und verbringt drei Monate im Jahr an der Westküste von Vancouver Island. Dieses Buch ist ihre Liebeserklärung an Kanada.« Wochenspiegel Mayen

»Inhaltlich erfährt man immer wieder einige sehr hilfreiche Tipps, bekommt Informationen, die durchaus von Wert sind, wenn man dorthin reist. Natürlich kommt es dann darauf an, in welche Gegend man dort selbst geht, denn die Entfernungen sind alle etwas länger (man gibt nicht an, in wie vielen km man wo ist, sondern in wie vielen Stunden, also der Kanadier an sich). Trotz alle dem sind die Tipps nicht langweilig oder gar eintönig, sondern durchaus zum Schmunzeln. Man merkt, dass die Erfahrung von Annegret Heinold in den Gründen steckt, was das ganze sehr authentisch macht. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, es war eine unterhaltsame wie informative Lektüre, die die große Sehnsucht nach Kanada wieder mehr geweckt hat.« buecher.de