• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, DEN KARLSRUHER SC ZU LIEBEN

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Der einzige Club der Welt, in dem Titanen und Wildschweine debütieren und der auch als einziger »mein lieber Scholli« sagen darf.

Ob es außer dem historischen 7:0-Sieg gegen Valencia anno 1993 noch mehr Gründe gibt, den Karlsruher SC zu lieben? Klar, gibt es. Verschrobenes und Verschobenes, Lustiges und Frustiges, Sport und Spott, Einwochencoach und Zwölfjahrestrainer, falsch gezählte Ausländer und richtig gezählte 45-Meter-Tore …

Höggschde Aufmerksamkeit verdient er, der Sport-Club, der alles kann außer Hochdeutsch und Sympathien für die Landeshauptstadt. Gegen die Karlsruher wurde die Mutter aller Schwalben zum Leben erweckt, hier wurde die Wutrede eines gewissen Lothar Matthäus für die Nachwelt aufgezeichnet. Hier gibt es echtes Holztribünengefühl, eingeschlafene Hintern und, nun, eben 111 Gründe, warum neben einem besiegten Valencia noch so viel mehr hinter den drei Buchstaben steckt.

  • Historisch: Der Karlsruher SC besiegte 1993 Valencia 7:0 im UEFA-Cup
  • Badischer Lokalpatriotismus wirkt ansteckend, über die Stadtgrenzen hinaus
  • Einblicke und Anekdoten aus über 26 Jahren eigener Erfahrung, plus die von Papa, Stadionsprecher & Co


Sandra Walzer
111 GRÜNDE, DEN KARLSRUHER SC ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an den
großartigsten Fußballverein der Welt

256 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-414-7

9,99 EUR (D)


DIE PRESSE

»Hier gibt es noch das wahre Stadiongefühl zu erleben! Nix da mit Synthetikarena und Kommerztribünen.Und alles mit unaufgeregtem, stilsicherem Ton, Witz, Selbstkritik und perfekter Raumaufteilung der zwölf Kapitel. Heraus kommt nebenbei eine neuere KSC-Geschichte in Anekdoten und Rückblicken auch auf Eigentore außerhalb des Platzes. Eigentlich nimmt man skeptisch eine solche Liebesliste zur Hand. Doch die Walzersche Taktik überrumpelt und überzeugt sogleich. Nie entsteht das Gefühl, dass die Liebende krampfhaft weitere Gründe einwechseln musste, um auf 111 originelle zu kommen. Der Fahrstuhlclub KSC hat in 24 Spielzeiten Bundesliga-Geschichte geschrieben. Und bastelt wieder am Aufstieg. Der unheilbare Hang zum blau-weißen Traditionsclub ist jedoch völlig unabhängig von Ligazugehörigkeiten, Brettener Präsidentschaften oder Stadion-Planungen – wie dieses unterhaltsame Bekennerschreiben beweist.« Der Sonntag

»Höggschde Aufmerksamkeit widmet Walzer also ihrem Sport-Club, der alles kann außer Hochdeutsch und Sympathien für die Landeshauptstadt. Gegen die Karlsruher wurde die Mutter aller Schwalben zum Leben erweckt, hier wurde die Wutrede eines gewissen Lothar Matthäus für die Nachwelt aufgezeichnet. Hier gibt es echtes Holztribünengefühl, eingeschlafene Hintern und nun eben 111 Gründe, warum neben einem besiegten Valencia noch so viel mehr hinter den drei Buchstaben steckt. Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt, der seine Fans immer wieder in den Wahnsinn treibt.« regio-news.de

»Es gibt viele Gründe für Fußballfans in der Region, den Karlsruher Sport-Club zum persönlichen Lieblingsverein zu erklären. Klar, der KSC schickt sich nach langer Durststrecke wieder an, in die Fußball-Bundesliga aufzusteigen. Doch das allein ist es nicht, was diesen Verein im 121. Jahr seines Bestehens ausmacht. Da steckt mehr drin, weiß Autorin Sandra Walzer. Sie hat in ihrem gerade erschienenen Taschenbuch gleich 111 Gründe ausgemacht, den KSC zu lieben. Die Autorin versteht es, Geschichten aus der Geschichte des KSC hintergründig und gleichsam amüsant zu erzählen. Manches davon ist zwar in gepflegtem Badisch geschrieben – kann aber auch von einem im Wildpark eher unbeliebten Schwaben verstanden werden.« Badisches Tagblatt

»Die Liebe zum Karlsruher SC wurde Sandra Walzer bereits in die Wiege gelegt. Wenn der Vater ein großer KSC-Fans ist, bleibt es nicht aus, dass auch die Tochter sich den Fußball-Zweitligisten näher ansieht. Ein Muss für jeden KSC-Fan!« abseits-ka.de

»Dass der Karlsruher SC ein Verein mit großer Tradition ist, ist jedem Fußballkenner bekannt. Dass man hierfür aber mehr als 100 Gründe aufzählen kann, ist schon bemerkenswert. Sandra Walzer hat dies getan und ihrem Karlsruher SC so ihre Liebe erklärt.« liga2-online.de

»Ob es außer dem historischen 7:0-Sieg gegen Valencia anno 1993 noch mehr Gründe gibt, den Karlsruher SC zu lieben? Klar, gibt es! Das versucht Autorin Sandra Walzer zumindest mit ihrer ›Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt‹ zu beweisen: Verschrobenes und Verschobenes, Lustiges und Frustiges, Sport und Spott, Einwochencoach und Zwölfjahrestrainer, falsch gezählte Ausländer und richtig gezählte 45-Meter-Tore – Eben 111 Gründe, warum der KSC seine Fans immer wieder in den Wahnsinn treibt.« im Spiel

»Sandra Walzer findet immer die richtigen Worte für das, was im und um den Wildpark herum passiert.« Baden-TV

»Ein wunderbares Buch! Zwölf Jahre Fan-Erfahrung sammeln sich in diesem tollen Buch.« die neue welle