• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

DRINNEN IST BESSER

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Jeder kennt diese lähmende Angst davor, in eine Situation zu geraten, aus der man nicht entfliehen kann …

Circa jeder fünfte Deutsche leidet mindestens einmal im Leben unter einer Angststörung. Agoraphobie ist eine davon. So manch einer ringt mit dem Bedürfnis, lieber daheim zu bleiben, statt sich der Welt auszusetzen – ohne Schutz und Fluchtmöglichkeiten; andere halten dieses Leiden, das oft schleichend beginnt und zur völligen häuslichen Isolation führen kann, für ein Gerücht oder eine Modeerscheinung. Kaum einer mag wirklich offen darüber reden.

Leonie Jockusch, die in ihrer jungen Erwachsenenzeit selbst mit Agoraphobie zu kämpfen hatte, findet, dass es an der Zeit ist, dieses wichtige Thema in all seiner Vielfältigkeit zu beleuchten. Dieses Buch lebt sowohl von ihren Erinnerungen als auch von den bunten und tragischen Geschichten anderer Betroffener, die ebenfalls den Weg nach draußen gefunden haben oder immer noch verzweifelt auf der Suche nach ihm sind.

  • Wenn die Angst die Macht ergreift: ein Phänomen unserer Zeit
  • Eine abwechslungsreiche Sammlung von Erlebnisberichten
  • Umfassender Ratgeberteil mit persönlichen Tipps von Betroffenen
  • Informativ, einfühlsam, packend


Leonie Jockusch
DRINNEN IST BESSER
Agoraphobie: Wenn die Angst den Weg nach draußen versperrt
248 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-492-5
9,99 EUR (D)


DIE PRESSE

»Ratgeber einer Betroffenen: Leonie Jockusch litt viele Jahre an Agoraphobie, Platzangst. In ihrem Buch ›Drinnen ist besser‹ lässt sie Menschen in kurzen persönlichen Geschichten von ihren Angststörungen erzählen und berichtet von den eigenen Erfahrungen.« Berliner Morgenpost

»Die Hamburger Autorin Leonie Jockusch, 41, die seit 1994 deutsch- und englischsprachige Songs schreibt und seit 2010 Hörspielskripte und Synchronbücher verfasst, litt in ihrer ersten Zeit als junge Erwachsene selbst unter Agoraphobie. Nach ihren Fantasyromanen »Meeresschatten« (2012) und »Der Atem des Sturms« (2014) veröffentlichte sie nun mit ›Drinnen ist besser‹ ihr erstes Sachbuch. Sie schildert darin ihre Erinnerungen, jedoch auch Geschichten anderer Betroffener, die ebenfalls den Weg nach draußen gefunden haben oder immer noch verzweifelt auf der Suche nach ihm sind. Auch Experten kommen zu Wort und geben Tipps, wie man sich verhalten kann, wenn die Angst beginnt, das Leben zu beherrschen.« Die Welt

»›Die übertriebene Angst vor bestimmten Situationen, denen man im Notfall nur schwer entfliehen könnte‹, so beschreibt Jockusch sie – in einem Buch, das die Autorin über die Angststörung geschrieben hat. Menschenmengen, öffentliche Plätze, Reisen ohne Begleitung, große Entfernung von Zuhause: All das macht Agoraphobikern größte Probleme, führt zu Panikattacken und dazu, dass viele von ihnen die eigenen vier Wände gar nicht mehr verlassen können.« Die Presse

»Die Autorin, die selbst unter Agoraphobie litt, hat das kürzlich erschienene Buch ›Drinnen ist besser‹ über dieses Phänomen geschrieben. Dabei gewährt sie nicht nur Einblick in ihre eigene Geschichte, sondern stellt weitere Betroffene vor, die von ihren Erfahrungen mit der Krankheit berichten, und gibt Tipps zur Bewältigung und Therapie.« Hamburger Morgenpost

»Als ich davon gehört habe, dass das Buch erscheinen soll und das ich da mitwirken kann, war das für mich eine Leichtigkeit. Ich habe gedacht ›Ja, warum nicht, die Leute müssen das wissen. Und deswegen bin ich auf der einen Seite froh, dass ich das erlebt habe, weil ich eine ganz andere Menschenkenntnis habe, ein ganz anderes Lebensgefühl. Wir sind ganz normale Menschen, wir haben nur ein kleines Problem.« RTL Punkt 12

»Eine Hamburger Autorin erzählt, wie sich die Angst vor Weite und großen Menschenansammlungen anfühlt.« OÖNachrichten

»Leonie Jockusch war selbst betroffen und hat jetzt ein Buch darüber geschrieben. Darin erzählt sie von ihrer Krankheit: ›Es beginnt mit kleinen Dingen. Erste Orte, die man meidet, wie überfüllte oder enge Räume, dann auch Fusswege oder die Bahn oder den Bus‹. Sie lässt auch andere Betroffene sprechen und zeigt unter anderem auf, wie alternative Heilmethoden – etwa Musik-und Tanztherapie, Autogenes Training und Yoga – im Umgang mit der Angst helfen können.« Glückspost

»Leonie Jockusch beschreibt, wie es ihr damals mit der Agoraphobie ergangen ist, sie berichtet jedoch auch über viele Leidens- und Erfolgsgeschichten anderer Betroffener. Es sind auf alle Fälle Geschichten die Mut machen und voller wertvoller Tipps sind. Die Autorin möchte zeigen, dass man mit seinen Schwierigkeiten nicht alleine ist und es viele unterstützende Möglichkeiten und Angebote gibt, die helfen. Im Ratgeberteil am Ende des Buches werden einige Therapieformen aufgelistet, Interviews mit diversen Fachleuten zu lesen und verschiedene Entspannungstechniken vorgestellt. Fazit: Eine gute Mischung! Ein sehr unterhaltsames, mutmachendes und aufklärendes Buch über die Angststörung Agoraphobie für Betroffene und Angehörige! Sehr empfehlenswert!« buchnotizen.de