• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

ONE-WRITE-STAND

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Frauen sind kompliziert. Online-Dating ist komplizierter. Es ist an der Zeit, hier Licht ins Dunkel zu bringen.

Mahatma Gandhi trifft Herbert Grönemeyer und fragt ihn, wann ein Mann ein Mann ist. Das klingt unrealistisch? Ist es auch. Aber immerhin tauchen beide Figuren in Boris Ziefles Werk übers Online-Dating auf.

Darüber hinaus geht es um den ersten Satz, die richtigen sprachlichen Mittel, um Selbstvertrauen, Selbstironie, das Scheitern und alles, was sonst noch nötig ist, um Frauen im Netz, aber auch in der Realität erfolgreicher gegenüberzutreten.
ONE-WRITE-STAND ist ein unterhaltsamer Ratgeber für alle Online-Neulinge, jedoch immer mit dem nötigen Respekt. Denn eigentlich ist dieses Buch auch noch etwas anderes: eine Hommage an die Frauen.

  • 50 Kapitel mit Tipps, Tricks und Storys rund ums Online-Dating
  • Jede zweite Beziehung beginnt online
  • Humorvoll erzählt und dennoch unglaublich informativ
  • Ein einmaliger Ratgeber für alle Online-Neulinge!


Boris Ziefle
ONE-WRITE-STAND
​Die Kunst des Textens beim Online-Dating
Oder: Wie schreibe ich mich zum ersten Date?

Mit Illustrationen von Ruiting Zhang

288 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-637-0
9,99 EUR (D)


DAS THEMA
Online-Dating – ein Thema, einhundert verschiedene Meinungen. Die einen finden es unromantisch, die anderen schwören darauf. Und wieder andere schreiben sich die Finger wund, ohne auch nur ansatzweise zu einem Date zu gelangen. Wenn man sie aber darauf anspricht, dann finden die meisten Online-Dating besch...eiden. Wen wundert’s.
Dennoch gibt es in so gut wie jedem Freundeskreis auch immer mindestens ein Pärchen, das sich online gefunden hat. Es funktioniert also. Die Frage ist nur: Wie? Vor allem für viele Männer ist das Thema leider immer noch ein Mysterium. Denn Frauen gehören nun mal zu den schönsten, aber auch kompliziertesten Wesen, die in diesem Universum beheimatet sind. Das wissen wir alle.

Deshalb kommt dieses Buch jetzt genau zur rechten Zeit, um dem Spuk ein Ende zu bereiten und Männern unter die Arme zu greifen. Mit Tipps, Tricks und jeder Menge »Bitte nicht nachmachen«. Denn Online-Dating kann glücklicherweise auch noch etwas anderes: Spaß machen.


DAS BUCH
Wie muss man den Betreff einer Nachricht wählen, und warum sollte man Frauen durchaus auch mal mit gekonnten Sätzen überraschen? Was haben Eminem und Reinhard Mey gemeinsam? Und sind vier Dreikornbrötchen etwa besser als drei Vierkornbrötchen?

Fragen über Fragen, die allesamt in diesem Online-Dating-Kompendium beantwortet werden. Auf humorvolle, augenzwinkernde, aber dennoch extrem informative Art und Weise gibt es Männern eine Orientierungshilfe, um in Zukunft deutlich mehr Antworten zu bekommen. Von Rosa, Lisa und, man höre und staune, selbst von Tatjana.

Denn unser Autor hat sich selbst jahrelang in die perfide Welt des Online-Datings gestürzt, um aus seinen lustigsten und schmerzhaftesten Erfahrungen ein Werk zu schaffen, das einen schmunzeln, lachen und fremdschämen lässt und uns in 50 Kapiteln die Welt des Online-Datings näherbringt. Dabei bietet es genügend Anregungen, um der Männerwelt in Zukunft peinliche Momente zu ersparen.


LESEPROBE
Während meines Studiums habe ich einige Vorlesungen in Psychologie besucht, und da ich einen unglaublich lustigen, aber auch kompetenten Schweizer Professor hatte, habe ich selten eine seiner Vorlesungen verpasst. Und in einer Vorlesung hat er uns tatsächlich einen Dating-Tipp gegeben, den ich gerne mit euch teilen möchte. Sein Vorschlag war, das erste Date mit einer Frau im obersten Stockwerk eines Hochhauses zu vereinbaren, von dem man weiß, dass der Aufzug kaputt ist. Wieso?

Oben angekommen, ist die Frau ziemlich außer Atem, und ihr Herz springt wie verrückt. Die Tür geht auf, man steht sich gegenüber, und das Erste, was das Gehirn über die Situation ausschüttet, ist: »Oh, mein Herz klopft ja wie verrückt, das muss Liebe sein.« Mein Professor hat dann noch die neurologischen Zusammenhänge erklärt und warum das Gehirn die Verbindung zu den Treppen nicht in die richtige emotionale Relation bringen kann. Aber wenn wir ehrlich sind, kann uns das ziemlich egal sein. Denn was am Ende zählt, ist das Ergebnis, das weitläufig unter dem Begriff »Liebe auf den ersten Blick« bekannt ist. Boris Ziefle