• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

KEINE PANIK VOR DER PANIK!

10,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Kleine Tipps gegen die große Angst

Fast vier Prozent der Deutschen erkranken im Laufe ihres Lebens an einer Panikstörung – so nennt man scheinbar grundlos auftretende Anfälle von Todesangst, die Herzrasen, Übelkeit und Atemnot mit sich bringen und den Erkrankten das Leben zur Hölle machen können.

Silke Porath litt selbst jahrelang unter Panikattacken. In KEINE PANIK VOR DER PANIK! beschreibt sie ihren Weg zurück in die Normalität und gibt anderen Betroffenen Tipps: Was kann ich bei einem akuten Anfall tun? Wie finde ich die richtige Therapie für mich? Und wie kann ich die Krankheit als Chance begreifen, mein Leben zu überdenken und neu zu gestalten?

Das Buch ist ein hilfreicher Ratgeber für Menschen mit Panikstörungen, aber auch mit Phobien oder leichteren Ängsten, der wertvolle Tipps gibt, damit aus der kleinen Angst nicht plötzlich die große Panik wird.

Silke Porath
KEINE PANIK VOR DER PANIK!
Kleine Tipps gegen die große Angst
Ein persönlicher Ratgeber

176 Seiten | Hardcover 9 x 15 cm
ISBN 978-3-86265-113-9
10,00 EUR (D)


DAS THEMA
Schwindel, Schweißausbrüche, zitternde Knie – und das alles ohne ersichtlichen Grund. Im Laufe ihres Lebens erkranken fast vier Prozent der Deutschen an einer Panikstörung. Zu der Angst vor der nächsten Attacke kommt bei vielen Betroffenen die Sorge um die Gesundheit: Ist das Herzrasen harmlos oder Anzeichen einer Erkrankung?

Ohne Hilfe schaffen es die wenigsten, ihrer Angst zu entkommen. Doch dabei wird häufig vergessen, dass Panik eine natürliche Reaktion des Körpers ist. In der Steinzeit sicherte der Angstreflex unseren Vorfahren in direkter Konfrontation mit dem Säbelzahntiger oder dem Mammut sogar das Überleben. Im Laufe der Evolution hat die Anzahl der lebensgefährlichen Situationen immer mehr abgenommen. Der Angstreflex jedoch ist geblieben und kann den Alltag regelrecht zur Qual machen, wenn er außer Kontrolle gerät.


DAS BUCH
Als Silke Porath zum ersten Mal von Herzrasen und schwerer Atemnot heimgesucht wird, befürchtet sie einen Infarkt. Doch als sich die Attacken häufen, wird ihr klar, dass nicht ihr Körper die Ursache des Problems ist, sondern ihr Kopf – oder besser gesagt ein urzeitlicher Fluchtinstinkt, der bei ihr jederzeit meist völlig grundlose Panikattacken auslösen kann. Mit der Hilfe eines Therapeuten und einer Selbsthilfegruppe gelingt es ihr, sich Schritt für Schritt von der Angst zu lösen. Die Erfahrungen, die sie dabei gemacht hat, schildert sie in diesem Buch.

Mit unterhaltsamen Ausflügen zu den geschichtlichen Ursprüngen des Angstreflexes und praktischen Tipps für den Alltag ist Keine Panik vor der Panik! ein ermutigender Ratgeber für Betroffene, der zeigt: Die Panik ist kein Feind, sondern ein Verbündeter, der wachrüttelt und hilft, das eigene Leben bewusster und stressfreier zu gestalten.


LESEPROBE
»Ich weiß, dass eine Panikattacke alles andere als ein Spaziergang ist. Dennoch: Die Angst an sich ist Ihr Freund. Sie hilft Ihnen, Ballast abzuwerfen, Ihren Platz im Leben zu finden, sich neu zu definieren. Schwer zu glauben, wenn man meint, jeden Augenblick zu sterben; schwer zu glauben, wenn die Panik der Feind ist, der einen mit aller Macht von innen heraus zerstören will. Aber die Macht liegt bei Ihnen – und wenn Sie der Angst die Hand reichen, werden Sie sehen, wie sie von Tag zu Tag kleiner wird.

Heute bin ich meiner Panik dankbar, denn ohne sie hätte ich so weitergemacht wie all die Jahre zuvor: zu viel Kaffee, zu wenig Schlaf, zu viel Arbeit, zu wenig Bewegung. Zu viele Pflichten, zu wenig Freude und zu wenige Freunde. Dann, da bin ich sicher, hätte ich eines Tages tatsächlich einen Herzinfarkt bekommen. So aber war es ›nur‹ ein Burn-out. Und die Panik meine innere Notbremse.

Meine Erfahrungen auf dem Weg zurück in ein ›normales‹ Leben gebe ich gern weiter. Vielleicht hilft das eine oder andere Ihnen und bringt Sie an den Punkt, an dem ich heute bin. Und der heißt: Keine Panik vor der Panik!« Silke Porath