• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

GUNTHER EMMERLICH: SPÄTLESE

17,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

ICH WOLLTE MICH MAL AUSREDEN LASSEN und ZUGABE waren ein voller Erfolg. Nun legt Gunther Emmerlich nach: SPÄTLESE – EINE RÜCKSICHT OHNE VORSICHT. Selbstironie und ernstes Anliegen umschließen seine Formulierungsfreude auf stets unterhaltsame Weise. Selbst bei besorgt geäußerten Gedanken bleibt seine erfrischende Heiterkeit herzerwärmend.

​»Ältere Leute gucken gern nach hinten und ­werden dabei melancholisch. Ich gucke gern nach vorn und freue mich des Lebens, auch des weiteren Lebens und des Weiterlebens.« Gunther Emmerlich

Gunther Emmerlich ist ein sympathischer und spannender Zeitgenosse, der nicht nur als Sänger kein Blatt vor den Mund nimmt. Er widerspricht, wenn einer sagt, er käme aus dem ehemaligen Osten: »Was heißt hier ehemaliger Osten, es haben sich doch 1989 nicht die Himmelsrichtungen geändert. Außerdem bin ich als gebürtiger Thüringer Mitteldeutscher.« Er ist sicher kein Sunnyboy, aber er geht dem Schatten aus dem Weg. Sein Humor ist berührend, sein Ernst ansteckend. Auch umgekehrt. Emmerlich ist ein Entertainer, wie er im Buche steht. So auch in diesem.

Gunther Emmerlich
SPÄTLESE – EINE RÜCKSICHT OHNE VORSICHT

208 Seiten, 16 Seiten Bildteil
Hardcover
mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86265-624-0
​17,90 EUR (D)


GUNTHER EMMERLICH

Er ist ein Sänger, wie er im Buche steht: Gunther Emmerlich singt Oper, Musical, Kirchenkonzerte, jazzt mit der Semper-House-Band, interpretiert Chansons und gibt Liederabende zusammen mit Deborah Sasson oder dem Pianisten Klaus Bender, außerdem macht er mit dem Dresdner Swing-Quartett Swing und Blues.

Doch auch außerhalb der Musik ist er äußerst vielseitig: Zum Fernsehliebling avancierte er in der DDR mit der Samstagabendsendung Showkolade. Nach der Wiedervereinigung begeisterte Gunther Emmerlich die deutschen Zuschauer mit Sendungen wie Nimm Dir Zeit, Gunther und drüber undZauberhafte Heimat. 1990 wurde er mit dem Bambi geehrt, 1997 mit dem Bundesverdienstkreuz. Mit seinen über 65 Jahren ist er immer noch auf allen Bühnen der Welt zu Hause und hat noch lange nicht genug.

Am 18. September 1944 wurde Gunther Emmerlich im thüringischen Eisenberg geboren. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens wandte er sich der Musik zu und studierte Gesang in Weimar. Als festes Ensemblemitglied der Semperoper stand er zwanzig Jahre auf der Bühne, etwa in Così fan tutte, Figaros Hochzeit und Die Zauberflöte. Er lebt mit seiner Frau Anne-Kathrein in Dresden.


DAS BUCH

»Wenn ein Buch ›Spätlese‹ heißt, ist der Abstand vom Vorwort zum Nachruf geringer geworden. ›… und irgendwann ist Schluss‹, hab ich oft nach schönen Momenten ebenso gedacht wie nach Augenblicken, auf die ich gern verzichtet hätte. Logisch, ein wenig traurig, gar schlicht sind solche Überlegungen allemal, aber ebenso unabwendbar. Etwas Neues zu beginnen, vertreibt die böse Ahnung und lässt sie in weite Ferne rücken. Ein Buch zu lesen, wäre so ein Anfang, ein Buch zu schreiben erst recht.


Geschwätzigen Menschen muss man nicht sagen, dass sie sich etwas von der Seele reden sollen, sie machen es ohnehin. Oft ohne auf die Belastbarkeit der Seelen ihrer Zuhörer Rücksicht zu nehmen. Wer alles in sich hineinfrisst, leidet womöglich irgendwann an seelischer Verstopfung. Wenn potenzielle Zuhörer grad mit anderen Dingen oder mit sich selbst beschäftigt sind, ist Papier ein geduldiger Ersatz, dem man alles anvertrauen kann. In der Schule musste ich einmal 50 Mal schreiben: Gunther stört den Unterricht. Das hat mich weder erleichtert, noch die nächste Störung verhindert. Gedanken anderer zu lesen, kann erhellend sein. Eigene Gedanken zu formulieren, befreit und erfreut.« Gunther Emmerlich

Mit Sicherheit ist Emmerlich einer von Deutschlands vielseitigsten Sängern. Unverkennbar ist seine Stimme und darüber hinaus sein Humor. Gunther Emmerlichs wacher und kritischer Geist äußert sich nicht nur in einer standhaft vertretenen Meinung. Das Singen in vielen Genres macht ihm ersichtliche und hörbare Freude, als auch das Spielen mit der Sprache.

DIE LESEPROBE

»Einige freuen sich, mich kennenzulernen, andere wissen nicht, wer ich bin, und wieder andere wissen, wer ich bin, freuen sich aber überhaupt nicht, mich kennenzulernen. Im Laufe des Abends spielen dann solche Subjektivitäten keine Rolle mehr, und man redet mit allen möglichen Leuten über alle möglichen Themen, über die man mit allen möglichen Leuten so redet. Mit den Gleichgesinnten ist man sich schnell einig. Mit den anderen kann und muss man länger reden. Jedenfalls bin ich meinem Beruf und dem Zufall dankbar, die es mir ermöglichen, Menschen kennenzulernen, die ich sonst nie kennengelernt hätte, obwohl sie mich kennen.«

»Meine Mutter hatte es schon schwer mit mir, bevor ich auf die Welt kam, denn bei meiner Geburt wog ich fünf Kilo. Das war ganz schön reichlich. Ich konnte dieses Gewicht aber dennoch nicht lange halten. Im Alter nimmt dann einiges ab, nicht aber das Gewicht. Gewicht und Mund halten war mir nie gegeben.«

»Wenn mir die Arbeit zu viel Arbeit macht, höre ich auf. Vielleicht aber nicht mal dann. Erst wenn ich das Echo nicht mehr höre, entweder, weil ich nichts mehr höre oder weil es nichts mehr zu hören gibt, oder beides, dann könnte man darüber nachdenken, irgendwann aufzuhören. Wenn die Arbeit keine Freude mehr macht, dann höre ich wirklich auf. Das kann aber dauern.« Gunther Emmerlich


DIE PRESSE

»Mit dem Buch hast du uns ja wirklich etwas geschenkt!« MDR um 4

»Gunther Emmerlich nimmt man als Show-Dino und Zeitlos-Sänger wahr. Der singt alles, der moderiert alles – und was macht er sonst? Er erzählt Geschichten. Sein Buch ›Spätlese‹ enthält Erlebnisse und amüsante Anekdoten aus seiner Jugend, aus der DDR, von den Hochs und Tiefs seiner Karriere. Emmerlich schreibt launig, kurzweilig, manchmal etwas gestelzt. Seine Schüttelreime sind nicht immer zeitgemäß, aber sehr komisch.« Bild am Sonntag

»Schön, dass Menschen wie Gunther Emmerlich da sind, die Bücher schreiben.« LANZ

»Er hat’s wieder getan. Zum dritten Mal. Show-Legende Gunther Emmerlich hat sein drittes Buch geschrieben! Spätlese ist der Titel – und er verspricht eine Rücksicht ohne Vorsicht.« Meine Melodie

»Humorvolle Erinnerungen und geistreiche Weisheiten des Dresdner Sängers und Moderators.« MDR 1 Radio Sachsen

»Entertainer Emmerlich hat’s schon wieder getan. Erst hieß es: ›Ich wollte mich mal ausreden lassen‹. Dann folgte die Fortsetzung: ›Zugabe‹. Nun hat Entertainer Gunther Emmerlich sein drittes Buch herausgebracht: ›Spätlese‹.« Dresdner Morgenpost

»Nach seinen Büchern ›Ich wollte mich mal ausreden lassen‹ und ›Zugabe‹ hat Gunther Emmerlich nun sein drittes Werk vorgelegt. Auch in ›Spätlese‹ gibt’s Unterhaltung pur. Autobiografische Geschichten, Anekdoten und Gedichte. Mal ernst, aber meistens heiter.« rtv

»Im neuen Buch erzählt der Sänger und Autor aus seinem Leben: über Freudiges, Trauriges, Denk- und Erinnerungswürdiges. Humorvoll wie immer.« Freizeitwoche

»Das Buch ist geradezu durchtränkt von unterschwelligem bis offen daherkommenden Humor. Nachdem seine Bücher ›Ich wollte mich mal ausreden lassen‹ und ›Zugabe‹ ein ziemlicher Erfolg waren, nicht nur in der Damenwelt, hat Emmerlich nun also nachgelegt. Einmal mehr erzählt er aus seinem Leben: Erlebtes und Gedachtes, Denk- und Erinnerungswürdiges, Freudiges und Heiteres, aber auch Trauriges und Wehmütiges.« Dresdner Neueste Nachrichten

»Ein sehr sehr lesenswertes Buch, vor allen Dingen ist es sehr persönlich.« Stephanie Stumph, MDR Riverboat

»Der 1944 in Thüringen geborene Sänger und Moderator gehört zu den vielseitigsten Künstlern im deutschen Fernsehen und auf den Bühnen der Republik. Seine ›Showkolade‹ machte ihn in der DDR einem großen Publikum bekannt. ›Spätlese‹ ist sein drittes Buch, in dem er unterhaltsam-plaudernd und selbstironisch selbst Erlebtes erzählt, dabei das aktuelle Geschehen aus Deutschland und der Welt nicht ausspart.« F.F. Dabei