• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

FIRAT, DAS AUTO MUSS WEG!

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Die Geschichte über »die längste und geilste Autoanzeige der Welt« und darüber, wie ein werdender Vater letztlich nicht nur die Nerven, sondern auch sein Auto behält!

Der stern nannte es »die längste und geilste Autoanzeige der Welt«, für Firat Demirhan aber war es nicht nur der Anfang eines rasanten Medienspektakels, sondern vor allem der Beginn eines neuen Lebens: eins ohne Opel Tigra und mit Baby nämlich! Zumindest vorerst.

Denn auch nach mehr als einer Million Klicks und dem Höchstgebot von 55.750 Euro bleibt das Auto sein Eigen. Anders als Firats Privatleben: Der werdende Vater stürzt schnell von einem Interview-Marathon zum nächsten, hält seiner mittlerweile Angetrauten tapfer Kugelbauch und Hand bei der Schwangerschaftsübelkeit und amüsiert dabei seine Fangemeinde rund um die Auktionsanzeige online mit weiteren persönlichen Anekdoten.

Wie der versuchte Autoverkauf das Leben von Firat verändert, wie er den neuen Alltag unter Einfluss hormoneller Höchstkonzentration seiner Gattin meistert und wie er vor der Geburt schnell noch selbst aus den Kinderschuhen wächst, erzählt er in seinem Buch FIRAT, DAS AUTO MUSS WEG!

Firat Demirhan

FIRAT, DAS AUTO MUSS WEG!
Wie ein positiver Schwangerschaftstest für die
längste Autoanzeige der Welt sorgt
Taschenbuch, 264 Seiten
ISBN 978-3-86265-530-4
9,99 Euro


DIE PRESSE

»Der für die ›längste ebay-Anzeige der Welt‹ berühmt gewordene Hagener Firat Demirhan veröffentlicht jetzt ein Buch zu seinem kuriosen Inserat. In dem 250-Seiten-Werk beschreibt Demirhan das rasante Medienspektakel rund um den Verkauf seines Opel Tigras und gibt Einblicke in sein Leben als werdender Vater.« westfalen-heute.de

»Es war einmal die längste Ebay-Anzeige der Welt. Jetzt ist daraus ein 250-Seiten-Buch geworden.« bild.de

»Aus der längsten und wohl kuriosesten Ebay-Anzeige wird tatsächlich ein Buch. Geschrieben hat das Werk Firat Demirhan, der einst über das Internet-Auktionshaus seinen heiß geliebten Opel-Tigra verkaufen musste, weil seine damalige Freundin und jetzige Ehefrau Joanna mit einem positiven Schwangerschaftstest aufwartete. Bundesweit war er deshalb in die Schlagzeilen geraten und sogar bei TV Total aufgetreten.« derwesten.de

»Seine besondere Ebay-Anzeige hat Firat Demirhan deutschlandweit bekannt gemacht. Jetzt bringt der Hagener ein passendes Buch raus. ›Firat, das Auto muss weg‹ lautet der Titel.« Radio Hagen

»Bekannt ist Firat Demirhan durch seine außergewöhnliche Annonce auf Ebay. Nun erzählt der Hagener auf unterhaltsame Art in seinem Buch seine Geschichte über seine Freundin, die Autoanzeige und die weiten Wellen, die die Anzeige geschlagen hat. Die Geschichte ist im gleichen lustigen Stil wie die Anzeige verfasst. An vielen Stellen im Buch muss man schmunzeln, denn die geschilderten Situationen kommen einem selbst nur zu bekannt vor. Durch die ungezwungene Alltagssprache des Hageners lässt sich das Werk problemlos und entspannt runter lesen. Insgesamt erzählt Firat wie der versuchte Autoverkauf sein Leben umkrempelt, wie er den Alltag mit seiner hormonell gesteuerten Kugeligen überlegt und wie er ganz nebenbei noch schnell aus den Kinderschuhen wächst und das alles auf humorvolle und spannende Weise.« lokalkompass.de

»Auf den 250 Seiten vor der Anzeige gibt es Firat so, wie ihn unsere Leser aus diversen Artikeln haben kennenlernen dürfen. Er plaudert locker vor sich hin. Da gibt es Banales, da gibt es aber auch Interessantes. Firat Demirhan spricht offen über seine chronische Darmkrankheit Morbus Crohn. Er veröffentlicht auch den E-Mail-Schriftverkehr mit dem Mann, der am Ende der Ebay-Auktion mehr als 55 000 Euro für den Tigra zahlen wollte, dann aber nicht zur Übergabe kam. Wer Firat Demirhans Erzähl-Stil mag, der wird seine Freude haben.« derwesten.de

»Knapp vor dem Tod, Notoperation, Trauer und Frust, ein wahnsinniger Hype, unendliche Freude über ein Kind: Innerhalb eines Jahres hat Firat Demirhan, der Mann der mit dem berühmten Opel Tigra und der längsten Autoanzeige der Welt, alles durchlebt. Jetzt hat der 30-Jährige ein Buch geschrieben. In der längsten Ebay-Anzeige der Welt hatte der 30-Jährige schon viel über sein Leben, seine Familie und seine Beziehung zu der geliebten, hochschwangeren Gattin Joanna verraten. Aber natürlich nicht alles. Am 1. Oktober ist nun sein Buch erschienen. Mit dem Titel: ›Firat, das Auto muss weg‹. In dem erzählt der sympathische Wetteraner nicht nur aus seinem Leben, von der Geschichte und den Reaktionen auf die verrückten Anzeige, die durch den positiven Schwangerschaftstest (›Nein, es war kein Filzstift‹) und seiner Liebe zum VfL Bochum (gleich beim zweiten Date musste Joanna mit ins Stadion) sondern auch von seiner Krankheit Morbus Crohn, einer dramatischen Notoperation, seinem künstlichen Darmausgang. Aber vor allem von Menschen und seiner Beziehung zu ihnen.« RuhrNachrichten

»Liest man den Titel, denkt man: Nichts einfacher als das. Sieht man sich die Daten vom Auto an, denkt man: Ein Käufer wird sich doch ruckzuck finden. Nimmt man nun noch die Möglichkeiten in den Blick, das Vehikel im Internet anzubieten, folgert man: Der Verkauf ist doch ein Klacks. Nach der Lektüre dieses Buches ist man eines Besseren belehrt. Das vermeintlich simple Unterfangen kann enden als: Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs.« EuroSaar

»Der Tigra-Proll ist jetzt Autor: Jetzt gibt es das Buch zur Ebay-Anzeige. Firat Demirhan ist der Mann, der seinen Tigra bei E-Bay verkaufen wollte. Seine Anzeige machte ihn weltberühmt, sie zeigte das Lebensgefühl eines türkischen Ruhrpott-Prolls. Nun gibt es ein Buch aus Firats-Welt zwischen Pokernächten, Tuning-Autos und natürlich seiner kugeligen Gattin.« Stern.de

»Ein Mensch, der den Begriff Kleinanzeige ganz neu definiert hat.« Markus Lanz

»Im Oktober veröffentlichte Firat sein autobiografisches Buch, in dem er über seine Erlebnisse rund um den Medien-Hype schreibt, den seine ebay-Auktion ein halbes Jahr zuvor auslöste. Eigentlich wollte er nur seinen alten Tigra verkaufen, aber als er bei der Beschreibung seines Wagens ins Schreiben kommt nimmt die Geschichte ihren Lauf…« stoma-welt.de

»Firat – in Ennepetal geboren – ist jemand, der mit einer der berühmtesten eBay-Anzeigen in Deutschland sogar weltweit für Aufsehen sorgte. In seinem Buch ›Firat, das Auto muss weg!‹, erhalten Leser einen kurzweiligen Einblick in sein Leben, von Firats Jugend über die Zeit der Schwangerschaft bis zu seiner schweren Krankheit, Notoperation, um sein Leben kämpfen.« ennepetaler-nachrichten.de

»Ein besonderer Mensch 2015. Er wollte eigentlich nur sein Auto bei ebay verkaufen und löste damit einen Riesenrummel aus.« WDR2

»Mit seinem Buch ›Firat, das Auto muss weg!‹ will der Autor Firat Demirhan vor allen Dingen eines: Die Leser mit heiteren Anekdoten aus seinem Alltagsleben unterhalten.« ILCO PRAXIS

»Er erläutert seinen persönlichen Krankheitsverlauf sehr offen und mit sehr klarer, manch einem sicherlich zu harter Sprache. Wie gut, dass das Buch nach Kapitel 2 zu lustigeren Episoden aus seinem Leben übergeht. Bei allem Ärger, den ihm die Krankheit immer mal wieder beschert, überwiegt ein erfülltes Leben mit Freunden und mit seiner Familie und seiner Vorfreude auf die Vaterschaft.« Bauchredner

»Wie der versuchte Autoverkauf und die Geburt seiner Tochter Olivia das Leben des jungen Mannes verändert haben und wie er seinen Alltag mit Stoma meistert, erzählt er in seinem Buch ›Firat, das Auto muss weg!‹.« Wendepunkt - Das Condoplast-Magazin