• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

FINGER WEG VON DIESEN FRAUEN!

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Frauen sind wunderbar. Manche allerdings auch sonderbar. Und einigen gehen Männer besser komplett aus dem Weg. Diese 33 Frauentypen gehören dazu.

Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung tragen. Doch muss man das wirklich oder kann Mann den besonders scharfkantigen nicht schon von vornherein aus dem Weg gehen?

Boris Ziefle hat zumindest einige von den ganz gefährlichen Frauentypen charakterisiert und mit viel Augenzwinkern in Schubladen gesteckt. Das macht man zwar normalerweise nicht, aber manchmal geht es eben nicht anders.

Und wenn die Schubladen dann mit so vielen lustigen Geschichten und hanebüchenen Beispielen aufgefüllt werden wie hier, kann man schon mal ein lachendes Auge zudrücken!

  • 33 Kapitel über Frauentypen, die Männern das Leben zur Hölle machen
  • Ein Buch für Männer und Frauen: für Männer, um Fehler zu vermeiden; für Frauen, um sich irgendwo bestimmt wiederzuerkennen
  • Geschichten übers Dating, humorvoll und augenzwinkernd erzählt


Boris Ziefle

FINGER WEG VON DIESEN FRAUEN!

33 Frauentypen, auf die Männer verzichten können

Mit Illustrationen von Jana Moskito

240 Seiten | Taschenbuch

ISBN 978-3-942665-37-7

9,99 EUR (D)


DAS THEMA
Frauen. Wir alle lieben sie. Wir alle hassen sie. Es kommt eben ganz darauf an, welche Frauen uns gerade über den Weg gelaufen sind und was diese mit uns angestellt haben. Manche Frauen lieben und hassen wir sogar zur gleichen Zeit.

Dann gibt es wiederum Frauentypen, bei denen am Ende immer das Gleiche rauskommt: nichts. Es wird höchste Zeit, diesen mal ein eigenes Buch zu widmen, um alle Männer zu warnen und Frauen abschreckende Beispiele zu liefern, wie sie doch bitte niemals werden sollten.

Allen Frauen, die sich in diesem Buch irgendwo wiedererkennen, sei gesagt: Es gibt wohl so gut wie keine Frau, die nicht ab und zu einer der hier aufgelisteten Frauen entspricht. Und sei es nur für fünf Minuten. Deshalb sollten sie das Ganze auch mit einem Augenzwinkern betrachten. Und allen Männern sei gesagt: Probieren geht über Studieren. Aber nicht überrascht sein, wenn am Ende einer heult.

DAS BUCH
Was haben die Drama-Queen, die Instagramistin und die Spielerfrau gemeinsam? Sie alle haben es in dieses Buch geschafft, was nicht unbedingt für sie spricht. Denn hier findet sich wirklich nur das Who is Who der undatebaren Frauen wieder, denen Mann besser aus dem Weg gehen sollte.

Boris Ziefle hat 33 Frauentypen ausfindig gemacht, bei denen zur Vorsicht geraten wird. Sei es durch eine Eigenart, die ein Zusammenleben unmöglich macht, durch charakterliche Unstimmigkeiten oder einfach nur durch einen Nervfaktor, der den einer Alice Schwarzer noch um Welten übertrifft.

Wen beispielsweise interessiert, warum einen die falsche Beifahrerin direkt in die Hölle dirigiert oder was ein sechstes Spice Girl mit »Germany’s Next Topmodel« zu tun hat, für den ist dieses Buch genau richtig. Und natürlich für alle Single-Männer, die bei ihrem nächsten Date kein Fiasko erleben möchten.

LESEPROBE
​Das Schwierige an der Dauersauerfrau ist, dass sie die ganze Zeit jemanden braucht, der schuld ist. An der Kälte (Scheiß Wettervorhersage, echt!). An den drückenden Schlittschuhen (Der Typ an der Leihtheke hat voll keine Ahnung!). Oder an ihrer Selbstüberschätzung auf dem Eis (Sag mal, haben die denn alle keine Augen im Kopf?!).

Den Rest des Nachmittags war ich dann damit beschäftigt, sie davon abzuhalten, in Kindermengen hineinzurasen, sie aufzufangen, wenn ihr ein (dummes) Kind den Weg abschnitt, oder ihr den Schuh neu zu binden, weil ihr angeblich das ganze Blut eingefroren war.

Dass Blut in einem lebenden Körper nicht einfrieren kann, erwähnte ich an dieser Stelle nicht, denn sonst wäre sie wohl noch säuerlicher gewesen als auch so schon.

Sie brachte es sogar tatsächlich fertig, dem Kind, das ihr den Weg kreuzte, ein sehr unfeines Wort-Pärchen hinterherzurufen, das ich an dieser Stelle nicht wiederholen möchte. Boris Ziefle