• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL
  • Zahlung mit Paypal, Kreditkarte, Rechnung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL
  • Zahlung mit Paypal, Kreditkarte, Rechnung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

FARIN URLAUB: INDIEN & BHUTAN - DIE LETZTEN HANDSIGNIERTEN EXEMPLARE

149,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

»Indien und Bhutan« von Farin Urlaub handsigniert!


Farin Urlaub - Indien und Bhutan: Ein halbes Jahr war Farin Urlaub mit Geländewagen und Kamera in Indien und Bhutan unterwegs - Dies ist sein erster Bildband!

Farin Urlaub: INDIEN & BHUTAN
Unterwegs 1 – Fotografien
496 Seiten, ca. 750 farbige Abbildungen
Großes Querformat 24 x 30 cm, durchgehend in Farbe gedruckt,
fadengeheftet, fest gebunden, gedruckt im FM-Raster
Preis: 149,00 EUR (D)
ISBN 978-3-89602-779-5


DAS BUCH

Farin Urlaub hat seine zwei Lieblingsbeschäftigungen zum Lebensinhalt gemacht: Im bekannteren Teil seines Lebens ist er einer der Sänger, Komponisten und Texter der Besten Band der Welt »Die Ärzte«, daneben ist er Chef des »Farin Urlaub Racing Teams«. Das Die Ärzte-Buch Ein überdimensionales Meerschwein ...gehört zu den dicksten Büchern der Musikliteratur.

In seinem zweiten Leben macht Farin seinem Namen alle Ehre: Er fährt oft und lange in den Urlaub – ein Reisender in eigener Sache, getrieben von seiner Neugier.

Diesmal war Farin ein ganzes Jahr lang unterwegs, unter anderem in Indien und Bhutan. Fortbewegt hat er sich mit Geländewagen, Fahrrad, Elefant, Schiff, Flugzeug, Rikscha, Yak und zu Fuß; schlief in Zelt, Hütten, Palästen, Hotels, Tempeln, Ruinen und im Wüstensand; stieg auf Berge, tauchte zwischen Korallenriffe, meditierte in Tempeln und ließ sich von Sadhus und Lamas belehren; atmete göttliche Luft, aß geweihte Rosinen und trug sogar heilige Hosen, wie er in den tagebuchartigen Texten erklärt, die die Bilder ergänzen.


DER INHALT
Farin Urlaub und seine Kamera: ein halbes Jahr durch Indien und Bhutan. Entstanden sind bezaubernde Fotos von bestechender Klarheit. Aus ihnen sprechen die Neugier und die Offenheit, das Sich-Einlassen auf das Neue, Unbekannte, auf Menschen, auf Kultur.


Farin Urlaub fängt in seinen Fotos die Vielfalt und die Farbenpracht Indiens und Bhutans ein, und eben auch die Kontraste: Er hat arme und reiche Menschen fotografiert, prunkvolle Tempel und bescheidene Hütten, erschreckende Armut und überbordenden Reichtum, die überall präsente Religiosität und die Geschäftstüchtigkeit in den Städten, die Betriebsamkeit auf dem Markt und die Einsamkeit in der Wüste oder auf den Bergen, den Dreck der Gassen und die atemberaubende Schönheit der Natur, die Enge und Weite dieser Länder, die Farbenpracht, die Gelassenheit, die Lebensfreude und den Stolz der Menschen.


Egal, wo und was Farin Urlaub fotografiert hat, er ist immer nah dran an seinen Motiven. Der Blick mit seinen Augen bietet überwältigende Innenansichten der faszinierenden Kulturen und Menschen.

DIE PRESSE

»Sein Künstlermotto ist sein Lebensmotto: Farin Urlaub. Der Gitarrist und Sänger der Rockband ›Die Ärzte‹ pflegt das Reisen als große Leidenschaft, am liebsten solo und per Jeep oder Motorrad. Jetzt veröffentlicht der Musiker seinen ersten Bildband.« Geo Saison»Mit Urlaub haben Farins Reisen weniger zu tun. Er will die ganze Welt sehen. Herausgekommen ist ein dicker Wälzer mit Fotos, die Landschaften, Menschen, Stimmungen, Häuser, Tempel, Tiere und Blumen einfangen, gewürzt mit allerlei Lehrreichem in den Bildbeschreibungen und ganz persönlichen Anekdoten, von lustigen, traurigen, gefährlichen, spannenden und intensiven Begegnungen und Erlebnissen.« Uncle Sally’s

»Für die in Buchform edel und üppig dokumentierte und launig kommentierte Bildband-Reise beschloss Farin Urlaub, sich im Gegensatz zu früheren Erkundungsfahrten in die Fremde treiben zu lassen. Ein Arzt ohne Grenzen!« Der Standard»Der Frontmann der Band Die Ärzte träumt davon, sämtliche Länder der Erde zu besuchen. In Indien und Bhutan war er zuletzt ein Jahr unterwegs. Seine Eindrücke hat er jetzt in einem fast 500 Seiten starken Fotoband festgehalten.« melodie & rhythmus

»Wenn der Gitarrist der ›besten Band der Welt‹ auf Reisen fotografiert, muss daraus ›die Mutter aller Bildbände‹ werden. Farin Urlaub von den ›Ärzten‹ zeigt Urlaubsfotos aus Indien und Bhutan. Faszinierend sind die Bilder von Bergen, Wüsten, Tempeln, Slums und neugierig in die Kamera äugenden Menschen – manchmal gerade wegen der Unbekümmertheit. In den Texten dazu berichtet Urlaub nicht nur von Begegnungen mit einem Tiger und einem Räuber, sondern fängt auch Fakten ein.« Neue Presse Hannover»Farin Urlaub hat Indien und Bhutan im Jahr 2006 bereist. Jetzt hat er einen eindrucksvollen Fotoband veröffentlicht. Der Band umfasst rund 700 farbige Fotos und Texte von Farin Urlaub mit Reiseerinnerungen.« Berliner Zeitung»Farin Urlaub ist Sänger der Band ›Die Ärzte‹. Im vergangenen Jahr hat er sich eine Auszeit genommen, um Indien und Bhutan zu bereisen. Mitgebracht hat er sensationelle Fotos, die jetzt in seinem ersten Bildband veröffentlicht werden.« Welt am Sonntag»Die längste seiner vielen Reisen – von Afrika über Indien und Bhutan nach Japan – hat Farin Urlaub teilweise zu einem prächtigen Bild-Text-Band verarbeitet, der es einem schwer macht zu entscheiden, ob er denn ein besserer Schreiber oder ein besserer Fotograf ist. Episodisch erzählt Farin Urlaub seinen Alleingang mit Toyota und Dachzelt, und so nebenbei erfährt der Leser Essenzielles über den Alltag am Subkontinent und im Himalaja.« Schaufenster/ Die Presse»Farin Urlaub hat alles fotografiert, was er schön und wichtig fand: Werbetafeln für Turbane in Amritsar, der heiligen Stadt der Sikhs. Holzbrücken im Himalaja. Knallbunte Götterstatuen. Und immer wieder Menschen. Darin liegt die größte Stärke des Bildbands. Ebenso wie die launigen Texte, in denen Farin Urlaub auch nicht mit Wissenslücken hinterm Berg hält. Kein Reiseführer – aber die charmante Dokumentation eines Abenteuers.« u_mag»Der Reisejunkie war ein halbes Jahr mit Geländewagen und Kamera in Indien und Bhutan unterwegs und veröffentlicht jetzt seinen ersten Bildband. Hinter dem schlichten Titel ›Indien & Bhutan‹ werden neben phantastischen Reiseimpressionen auch unwirkliche Szenarien, witzige Schnappschüsse und bewegende Begegnungen in ausdrucksstarken Photos präsentiert, die den Schalk treibenden Sänger und Gitarristen von einer ganz anderen Seite zeigen.« Orkus»Wenn jemand losfährt, um Land und Leute zu fotografieren, dann kann es auch mal sein, dass diese Leute aus Pappe sind wie diese Bollywood-Stars. Ansonsten sind die Menschen in Farin Urlaubs Bildband aber echt – und der Frontmann der Ärzte entpuppt sich als Fotograf vom alten Schlag: ›Indien und Bhutan‹ ist eine klassische Reisereportage, die auf einer halbjährigen Tour im Jeep entstand. Farin Urlaub macht Ernst mit dem, was er singt: ›Ich wollte nur weg von hier, obwohl ich dich so mag, ich träume von der weiten Welt so ziemlich jeden Tag‹.« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung»Launige Anekdoten und gut recherchierte Hintergrundinformationen finden sich neben etwa 700 Bildern in dem Buch, in dem Farin Urlaub den Leser mit auf eine sehr persönliche Reise durch Indien nimmt. Das Gleiche gilt für seinen Kurztrip in das benachbarte Königreich Bhutan, das er gemeinsam mit einem buddhistischen Geistlichen, fernab der Touristenpfade, besucht hat. Farbenprächtige Fotos von ungewöhnlichen religiösen Zeremonien und betenden Mönchen prägen den letzten Teil des imposanten und unterhaltsamen Bildbandes.« Wiener Zeitung»Auf knapp 500 Seiten sind 700 Fotos verteilt, Impressionen von seiner sechsmonatigen Solo-Reise. Schöne, farbenfrohe Bilder, die er mit seiner ersten Digitalkamera aufgenommen hatte. Farin Urlaub reist mit offenen Augen, konsumiert nicht nur, was er am Straßenrand sieht, sondern erlebt auch die Politik, die gesellschaftliche Situation, das Elend, die Not. Im Bildband beschreibt er solche Erlebnisse, möglichst ohne sie zu werten.« Das Ostschweizer Wochenmagazin»Der Leser kann dankbar sein. Mit Hilfe dieses Buches wird er zum Reisebegleiter.« ndrkultur.de»Konzentriertes Sich-treiben-Lassen durch den indischen Subkontinent gelang Farin Urlaub, mitgebracht hat er Fotos von Menschen, Ritualen und Lebensformen.« Der Standard»Bisher kannte man Farin Urlaub nur als Gitarrist und Sänger der Punkrockband ›Die Ärzte‹. Seine zweite Leidenschaft ›in Urlaub fahren‹ hat ihn jetzt zu einem 480 Seiten starken Bildband über Indien und Bhutan inspiriert.« Photographie»Als Sänger der Ärzte ist Farin Urlaub ein Star der deutschen Szene – als Fotograf will er es werden und legt seinen ersten Bildband vor.« Westfälische Rundschau»Wenn Farin Urlaub auf große Reise geht, dann kann er hinterher was erzählen. Der Sänger und Gitarrist verreist gerne, oft und lange – und vermeidet dabei die ausgetretenen Touristenpfade. Am 1. Oktober erscheint das Buch ›Farin Urlaub – Indien & Bhutan – Unterwegs 1‹« Main-Post»Ein Reisender und seine Kamera: In diesem Bildband nimmt uns Arzt Farin Urlaub mit auf seine sechsmonatige Tour durch Indien und Bhutan. Seine Anekdoten sind bestechend ehrlich und direkt; seine Fotos öffnen eine unentdeckte, farbenfrohe Welt und haben zum Glück wenig mit gewöhnlichen Urlaubs-Schnappschüssen gemein.« IQ style »Der Wälzer wiegt schwer, berichtet über ungezählte Erlebnisse entlang des Weges. Die Kamera war immer dabei. In den Slums von Bombay, in der Wüste, auf Berggipfeln, in den Tempeln – immer. Kinderporträts sind zu sehen, geschnitzte Drachenköpfe, die Leere der Wüste, die Slums von Bombay, Klöster in den Bergen und vieles mehr.« Nürnberger Zeitung»Rockstar Farin Urlaub hat sich zum Ziel gesetzt, so viele Länder wie nur möglich zu bereisen. Einen Teil der Erfahrungen auf seinen Trips rund um den Erdball veröffentlicht er nun in einem vergnüglichen Bildband.« Berner Zeitung»Farin Urlaub zog es nach Bhutan und Indien. Was er dort erlebt hat, kann man nun in einem monumentalen Bildband nachschlagen.« trendy»Von September 2005 bis April 2006 war Farin Urlaub in Indien und Bhutan unterwegs und hat in der Zeit 145 000 Fotos geschossen. Die Besten davon haben es in den rund 500 Seiten dicken Bildband geschafft. Immer wieder fasst er in einzelnen Kapiteln seine Reiseerlebnisse zusammen. Diese Berichte sind mit dem Wortwitz geschrieben, den wir aus Farins Songtexten kennen.« Badisches Tagblatt»Vergnüglicher Bildband. Die prächtigen Bilder sind untermalt mit witzigen, in Tagebuchform geschilderten Anekdoten.« Berner Zeitung»Der Leser kann dankbar sein. Mit Hilfe dieses Buches wird er zum Reisebegleiter.« ndrkultur.de»Sechs Monate lang tauschte der Musiker das Leben mit seiner Band im Nightliner mit einem Geländewagen und erkundete auf eigene Faust den indischen Kontinent. Urlaubs eigene Ansprüche gepaart mit der Drohung seiner Schwester, um Himmels willen nicht ausschließlich Sonnenuntergänge zu fotografieren, führten zu einer leidenschaftlichen Ansammlung von Momentaufnahmen verschiedener Bevölkerungsschichten, Landschaften und Gebäuden, die den Zwiespalt des bevölkerungsreichen Landes zwischen Tradition und Moderne darstellen. Die in ausführlichem Tagebuchstil gehaltenen Texte lockern das Lesevergnügen in ähnlicher Weise auf, wie in einem Ärzte-Konzert die Konversationspassagen zwischen den vorgetragenen Songs.« laut.de»Farin Urlaub kaufte sich eine dicke Spiegelreflex-Digicam, reiste ein halbes Jahr durch Indien und Bhutan und kehrte mit Terrabytes an Bildmaterial zurück. Seine ausdrucksstärksten Fotografien hat er nun im 500-Seiten-Klopper ›Indien und Bhutan‹ versammelt und um bizarre Anekdoten dieser Odyssee erweitert.« Subway Braunschweig »Launige Anekdoten und gut recherchierte Hintergrundinformationen finden sich neben etwa 700 Bildern in dem Buch, in dem Farin Urlaub den Leser mit auf eine sehr persönliche Reise durch Indien nimmt. Das Gleiche gilt für seinen Kurztrip in das benachbarte Königreich Bhutan, das er gemeinsam mit einem buddhistischen Geistlichen, fernab der Touristenpfade, besucht hat. Farbenprächtige Fotos von ungewöhnlichen religiösen Zeremonien und betenden Mönchen prägen den letzten Teil des imposanten und unterhaltsamen Bildbandes.« Wiener Zeitung »Das Buch ist entsprechend der Reiseroute aufgebaut. Neben den kurzen, erläuternden Texten lässt Farin Urlaub viele Bilder sprechen. Diese Beschreibungen ergeben dichte atmosphärische Eindrücke, das langsame Reisetempo, das der Musiker einschlägt, ermöglicht intensive Begegnungen mit den Menschen. Wer ›Indien & Bhutan‹ am Stück durchblättert, hat hinterher fast schon das Gefühl, zusammen mit Farin Urlaub unterwegs gewesen zu sein.« Münchner Merkur»Auf knapp 500 Seiten sind 700 Fotos verteilt, Impressionen von seiner sechsmonatigen Solo-Reise. Schöne, farbenfrohe Bilder, die er mit seiner ersten Digitalkamera aufgenommen hat. Farin Urlaub reist mit offenen Augen, konsumiert nicht nur, was er am Straßenrand sieht, sondern erlebt auch die Politik, die gesellschaftliche Situation, das Elend, die Not. Im Bildband beschreibt er solche Erlebnisse, möglichst ohne sie zu werten.«Das Ostschweizer Wochenmagazin »Der opulent großformatige, fünfhundertseitige Band ›Indien & Bhutan‹ dokumentiert die sechs Monate, die Urlaub mit seinem Geländewagen in den Weiten des indischen Subkontinents unterwegs war. Mit den knapp 700 besten der 14.5000 Fotos, die der Hobbyfotograf dort geschossen hat. Und mit ganzen Jeepladungen von sorgfältig recherchierten Texten mit, so Urlaub ›durchaus soziopolitischem Anspruch‹, ausbalanciert mit spaßig-persönlichen Reiseberichten von dem Mann, der seine Privatsphäre sonst bewacht wie ein Zerberus.« musikexpress»Farin Urlaub steht für den leidenschaftlichen Imperativ, sich auf die Socken zu machen und die Welt zu erkunden. Rund vier Kilo wiegt das üppig-bunte Bilderbuch seines Abenteuertrips durch Indien und Bhutan. Neben den exotischen Postkartenmotiven macht vor allem sein subjektiver Blick auf Menschen dieses Buch zu einer ganz besonderen Entdeckungsreise.« Stern»Lange war nichts von Die Ärzte zu hören. Doch alles hat seinen Grund: Zum einen wurde die neue Tour vorbereitet. Zum anderen machte Farin genau das, was sein Name verspricht: Urlaub. Und kehrt zurück mit dem Bildband ›Indien und Bhutan‹, wo er ein halbes Jahr weilte.« Ostsee Zeitung»Immer wenn ›Die Ärzte‹ pausieren, steht für Jan Vetter – so sein Reisepassname – neben seinem Soloprojekt (Farin Urlaub Racing Team) vor allem eins auf dem Programm: Reisen, Reisen, Reisen. In 100 Ländern war er schon, die restlichen hat er fest im Blick. Ferien haben für den Berliner allerdings wenig mit Erholung am Strand zu tun, sondern mit Erkunden. Diesmal ging die Anti-Faulheit sogar so weit, dass er nach sechs Monaten in Indien und Bhutan einen Fotoband mit kurzen Texten veröffentlichte, der ungefähr so viel wiegt wie Farin Urlaub selbst.« Kreuzer Leipzig»Liebevoll zusammengestelltes Tagebuch der Superlative – mit faszinierenden Porträts von Bewohnern der Wüste Thar im Nordosten bis zu den dunkelhäutigen Tamilen im äußersten Südwesten. Mit atemberaubenden Panoramen wie den 1500 Meter hoch gelegenen Tee-Plantagen Munnars oder tausendjährigen tibetanischen Klöstern an den Bergen des Himalaya. Das Buch lädt nicht nur zur optischen Mitreise ein, es birgt auch ein Lese-Erlebnis. Zu den beredten Motiven gesellen sich Bildkommentare und lebhafte Schilderungen voll coolen Mutterwitzes und freundlicher (Selbst)-Ironie, die demjenigen, der das Land schon bereist hat, wahrscheinlich sehr authentisch vorkommen.« Nordkurier»Auf knapp 500 Seiten sind 700 Fotos verteilt, Impressionen von seiner sechsmonatigen Solo-Reise. Schöne, farbenfrohe Bilder, die er mit seiner ersten Digitalkamera aufgenommen hatte. Farin Urlaub reist immer mit offenen Augen, konsumiert nicht nur, was er am Strassenrand sieht, sondern erlebt auch die Politik, die gesellschaftliche Situation, das Elend, die Not. Im Bildband beschreibt er solche Erlebnisse, möglichst ohne sie zu werten: ›Die Leser sollen zu ihrem eigenen Schluss kommen.‹« Anzeiger»Farin Urlaub macht seinem Namen alle Ehre: Das Buch des Sängers mit Fotos aus Indien und Bhutan dokumentiert aber nicht nur die Sicht des normalen Touristen.« Neue Luzerner Zeitung »Der Rockstar als Reisereporter!« Augsburger Allgemeine»Nomen est Omen: Farin Urlaub, der hauptberuflich ein Drittel der Band Die Ärzte ist, verreist gern. Nun hat er 700 Fotos, die er in sechs Monaten in Indien und Bhutan gemacht hat, zu seinem ersten Bildband vereint.« Stuttgarter Nachrichten»Farin Urlaub fängt in Panoramen und Details Vielfalt und Farbenpracht Indiens und Bhutans ein, aber auch Kontraste: Er hat Arme und Reiche fotografiert, Tempel und Hütten, Religiösität und Geschäftstüchtigkeit.« Mitteldeutsche Zeitung