• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung.
  • Zahlung auch mit Amazon Pay und Sofortüberweisung.
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

EIN GENTLEMAN GENIESST … UND ERZÄHLT

9,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Überambitionierte Gespielinnen, außergewöhnliche Vorlieben und kostspielige Überraschungen – 33 Männer geben ihre aufregendsten und einprägsamsten One-Night-Stand-Erlebnisse preis

One-Night-Stands sind längst keine Seltenheit mehr. Auch oder gerade Männer frönen bewusst den Vorzügen eines unkomplizierten Stelldicheins ohne weitergehende Verpflichtungen. Der Unterschied zu den Frauen: Sie sprechen selten darüber – und wenn, dann glänzen sie mit Erfolgsstorys.

Durch psychologisches Geschick gelang es der Autorin Jana Förster, den Herren der Schöpfung nicht nur die erfolgreichen Erlebnisse zu entlocken, sondern auch die wirklich interessanten: lustige Missgeschicke, überraschende Missgriffe und unerwartete Misserfolge, aber auch schöne und bewegende Momente. Eine Mischung, die spannend ist und Spaß macht.

So ist EIN GENTLEMAN GENIESST … UND ERZÄHLT ein unterhaltsames Lesevergnügen für Männer und Frauen und liefert nebenbei wertvolle Tipps, worauf man bei einem »ONS« besser achten sollte – damit er wirklich ein Erfolg wird.

  • Offen und ohne Tabus: 33 Männer erzählen von ihren spannendsten Sex-für-eine-Nacht-Abenteuern
  • Sexpertin Jana Förster gibt wertvolle Tipps für den perfekten ONS!
  • Ein prickelndes Lesevergnügen – für Männer und Frauen


Jana Förster
EIN GENTLEMAN GENIESST … UND ERZÄHLT
33 Männer erzählen von verrückten, missglückten,
abenteuerlichen und hocherotischen One-Night-Stands

256 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-370-6
Originalausgabe | 9,95 EUR (D)


DAS THEMA
One-Night-Stands – glaubt man der landläufigen Meinung, haben Männer gern und viele davon. Jana Förster hat sich nach ihrem letzten Buch FUCK ME NOW AND LOVE ME LATER, in dem sie 33 Frauen ihre One-Night-Stand-Erfahrungen erzählen ließ, dazu entschlossen, nun die Männer zu Wort kommen zu lassen. Das war gar nicht so einfach, denn während die Frauen überraschend offenherzig erzählten, blieb es bei den Männern oft bei einem »war gut« oder »ging so«.

Mit viel Ausdauer und gezielten Fragen hat die Autorin es dennoch geschafft, Männern aus allen Altersklassen die vielseitigsten Erlebnisse zu entlocken. Und zwar keine 08/15-One-Night-Stands, sondern solche, die ganz lange in Erinnerung bleiben. Die verrücktesten, peinlichsten und schönsten Storys hat sie zusammengefasst und in humorvolle und kurzweilige Geschichten verpackt. Eines wird dabei deutlich: One-Night-Stands haben so viele Facetten wie die Männer, die sie haben.


DAS BUCH
Selbsternannte Sexgötter und Orgasmusgranaten, ausdauernde Liebhaber und Gigolos, Frauenversteher und Pannenmänner – in EIN GENTLEMAN GENIESST … UND ERZÄHLT kommen sie zu Wort. Da ist zum Beispiel Tim, der seine frisch eingezogene Nachbarin um Eier bittet und spontan zum erotischen Nachtisch bleibt. Oder Marc, der sich übers Internet mit einer reifen Frau zum Sexdate verabredet und auf dem Hotelzimmer feststellt, was Photoshop für gute Arbeit leisten kann. Und Herbert merkt erst beim engen Körperkontakt, dass die überaus attraktive Frau an der entscheidenden Stelle ein Mann ist. Doch was tun, wenn die Lust gerade auf dem Höhepunkt ist?

Die 33 ebenso abwechslungsreichen wie unterhaltsamen Geschichten zeigen, dass die schönste Nebensache der Welt zugleich die spannendste ist, dass auch Frauen sich im Bett gehörig danebenbenehmen können und dass Tipps aus Frauenzeitschriften nicht immer ins Schwarze treffen.


LESEPROBE
»Mittlerweile saß ich auf dem Boden der Dusche und sie setzte sich langsam auf mich. Das Wasser rann zwischen unseren Oberkörpern entlang, und ich war mir nicht sicher, ob ihre Küsse oder ihre grandiosen Hüftbewegungen mich verrückt machten. Ich hielt es kaum unter ihr aus und wollte das Tempo selbst bestimmen. Andernfalls würde das ganze Spiel zu schnell entschieden sein. Ein klares 1:0. Das wäre doch zu schade.

Sabine war mein persönlicher Jackpot an diesem Abend, ich konnte mein Glück kaum fassen. In den Wochen zuvor hatte ich nicht annähernd so viel Ekstase erlebt. Die zwei Frauen, mit denen ich intim geworden war, hatten es binnen Minuten geschafft, mich von hundert Prozent auf null abzuturnen. Wie? Ich sag nur: Zeigefinger. Ohne Vorwarnung … aua! Der Gedanke daran half mir kurz, meinen nahenden Orgasmus noch ein wenig hinauszuzögern. In diesem Moment stieg Sabine von mir ab, zog das Kondom von mir und schmiss es neben uns. Was hatte sie vor? Dann überschlugen sich die Ereignisse …« Manuel (32), Schwerin