• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

DREI FARBEN BRAUN – DAS GROSSE STUDIO BRAUN BUCH - DIE HANDSIGNIERTE ERSTAUSGABE

75,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

DIE HANDSIGNIERTE ERSTAUSGABE

Von Heinz Strunk, Rocko Schamoni und Jacques Palminger handsigniert und auf 3.333 nummerierte Exemplare limitiert!

SIE SIND STUDIO BRAUN. SIE SIND FRAKTUS. SIE KÖNNEN ALLES. SOGAR EINE GANZ GROSSE WERKSCHAU. SEIT VIELEN JAHREN ERWARTET, IM HERBST 2016 ENDLICH IN ECHT. MIT DEM GROSSEN BUCH AUF GROSSER TOUR!

Sie sind die »Lieblinge des deutschen Feuilletons« (Deutschlandradio Kultur), was aber nicht weiter schlimm ist. Anfangs bekannt geworden vor allem durch ihre avantgardistischen Telefonstreiche. Stichwort Dschungelgelöt.

Danach wurden die Schleusen des psychedelischen Wahnsinns noch weiter geöffnet: Auf der Bühne, im Film und in beinahe allem anderen, sie sind so frei. Ihre Auftritte changieren zwischen Dada, Kippenberger, Helge Schneider und modernem Volkstheater. Die bislang 5 Theaterstücke füllen die Theater in Hamburg und Berlin. Kino und Charts sahen sie als Fraktus, die Band, die Techno erfand.

Studio Braun dichten, inszenieren und richten Reden an die deutsche Nation. Sie entwerfen Porzellan, Plakate, Flyer und Street Art. Gestalten Covers, Comics und Collagen. Alles ist kackenlustig. Das randvolle Buch enthält tonnenweise unveröffentlichtes Spitzenmaterial aus 15 Jahren High-Class-Humor-Performance.


Heinz Strunk * Rocko Schamoni * Jacques Palminger

DREI FARBEN BRAUN –
DAS GROSSE STUDIO BRAUN BUCH

Herausgegeben von Gereon Klug & Studio Braun
400 Seiten | Großformat 24 x 30 | Durchgehend farbig
Hochwertiges Bilderdruckpapier | Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86265-582-3
75,00 EUR (D)

DIE PRESSE

»Drei Farben Braun, das Buch – das ist nichts für Alte und Schwache; man kann es kaum heben, so schwer ist die Lektüre. Die Fitnessübung aber lohnt. Wer blättert, wird in jedem Fall sein Zwerchfell trainieren – weil die alten Witze über die Jahre gereift und neue Einfälle hinzugekommen sind. Hier taucht in Text und Bild alles auf, was sich Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk im Laufe der Zeit so ausgedacht haben. Eine Materialsammlung, zusammengetragen und moderiert von ihrem Freund Gereon Klug, der sich auf hanseatisch Peripheres versteht.« DIE ZEIT

»Das Buch ist so unaufgeräumt wie alles bei Studio Braun. Ein Blätter- und Stöberbuch, das auf keinem stillen Örtchen fehlen darf.« DIE ZEIT

»Im Traditionsmittel einer Werkschau blicken die aus der Provinz stammenden EntertainerHeinz Strunk (54), Rocko Schamoni (50) und Jacques Palminger (52) auf fast 20 Jahre gemeinsamen Schaffens zurück. Ein großformatiger 400-Seiten-Band, mit dem die meisten Menschen wohl überhaupt nichts anfangen können. Der für Fans aber ein Fest bedeuten dürfte. Denn der Wälzer enthält zumeist unveröffentlichtes Material ›surrealistischer Verfremdung‹, wie Palminger sein Tun im ›Studio Braun‹-Gespräch bezeichnet. Eine Fülle an Kritzelzeichnungen und Schmierzetteln, Telefonstreichen und bizarren Unglücks-Gedichten, auch Schmuck- und Pralinenentwürfen, die als ›Scheiße‹ firmieren.Dazu Fotografien und Dialogstellen überwiegend autobiografischer Operetten wie ›Phoenix - Wem gehört das Licht?‹ (2005) und ›Dorfpunks - Blüten der Gewalt‹ (2008) im Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Bei gutbürgerlichen Preisen übrigens. Denn die handsignierte, auf 3333 nummerierte Exemplare und limitierte Ausgabe kostet 49,99 Euro. Und die mit drei signierten Siebdrucken versehene Edition von 666 Bänden 150 Euro. An den Wort- und Bildbeiträgen ist eine künstlerische Entwicklung eher nicht zu erkennen, das vereitelt bereits die nicht-chronologische Gestaltung des von Herausgeber Gereon Klug textlich klug begleiteten Buches. Stattdessen gibt es Schwerpunkte, die ›Politik & Soziales‹, ›Drogen & Alkohol‹, ›Musik‹, ›Sexualität‹ oder ›Kinder & Tiere‹ heißen.« dpa

»Ein herrlicher Bildband feiert die braunen Jahre, es sind Jahre der Arbeit an sich selbst, gegen die schlechte Gegenwart und den falschen Humor.« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Autor Heinz Strunk, Musiker Rocko Schamoni und Schauspieler Jacques Palminger haben mit einem bunten Buch, bestehend aus Theaterstücken, Faxen, Fotos, Schnipseln, Texten und Sketchen ihr Dasein der letzten 15 bis 20 Jahre dokumentiert. Eine kurzweilige und bisweilen intelligente Schau eines gemeinschaftlichen Künstlerlebens, das auch mal nach hinten losgehen kann.« Deutschlandfunk

»400 Seiten pralle Unterhaltung für den Coffeetable: ›Drei Farben Braun‹ ist so etwas wie die Studio-Braun-›Anthology‹ geworden. Das Mammutwerk dokumentiert das Schaffen des Humoristen-Trios seit den ersten Auftritten Mitte der 90er Jahre.« Hamburger Morgenpost

»Die Werkschau von Studio Braun – Auge in Auge mit dem Irrsinn dreier Genies. Ein klarer Fall von: Man wusste nicht, dass man es braucht, bis man es in der Hand gehalten hat. Wenn man es denn schafft – denn die 400 Seiten dieses Buches ergeben eine Schwarte zum Menschenerschlagen. Aber das zeigt nur, was Schamoni, Palminger und Strunk als Studio Braun zusammen alles schon angestellt haben – und das geht weit über Fraktus hinaus. ›Drei Farben Braun‹ dokumentiert den Wahnsinn, den Exzess, den Blödsinn und die Genialität der drei auf eine Art und Weise, dass man das Gefühl entwickelt, man darf sie in Zukunft nicht eine Sekunde aus den Augen lassen – man könnte wirklich was verpassen. Erst mit diesem Buch fällt so richtig auf: Studio Braun könnten die größten genreübergreifenden und multimedialen Künstler des Landes sein.« SCHALL

»Wer sich das monumentale Coffeetable-Book zu Gemüte führt, wird durch ein wildes Prisma aus Kunst, Komik und kruder Kantigkeit geführt. Auf 400 Seiten werden 20 Jahre gemeinsame Umtriebigkeit in Form von oft komischen, manchmal melancholischen und vereinzelt auch gewollt grotesken Ideenfeuerwerken präsentiert. Ein Wälzer für die Ewigkeit.« Galore

»›Hanni und Nanni schlachten ein Reh‹. Das steht auf einem CD-Cover, dessen Abdruck sich im Buch findet, und auf dem man Hanni und Nanni sieht, wie sie kein Reh schlachten, sondern unter einem Baum sitzen. Es handelt sich um ein Motiv aus der Serie›Plattencover-Korrekturen‹. Das klingt jetzt vielleicht nicht witzig, Witze lassen sich schlecht nacherzählen. Es ist aber tatsächlich sehr lustig, Teile der Redaktion lachten lange und ausgiebig, wie auch über andere Bestandteile dieses sehr dicken Buches, das das bald zwei Dekaden umspanndende Werk des aus Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk bestehenden Trios Studio Braun umfasst.« Musikexpress

»Ein Brocken von einem Buch, herausgegeben von Studio-Braun-Intimus Gereon Klug, dokumentiert nun auf 400 Seiten mit Fotos, Postern, Zeichnungen sowie Gedichten und Songlyrik das Schaffen des Trios. Ein Buch über Fantasie. Und Freundschaft.« Hamburger Abendblatt

»Es war ein dreckiger Weg, den das Trio gehen musste, bis es endlich dort ankam, wo es heute steht: an der Weltspitze des bundesdeutschen Humorwirkens. Ein Weg, den man in all seiner Dirtiness und Krudität endlich detailliert nachlesen kann. Die von Gereon Klug herausgegebene Anthologie hätte die passende Klolektüre für mindestens ein Jahr sein können – wenn man für diesen Trumm nicht ein eigenes kleines Beistelltischchen bräuchte, ganz zu schweigen von der dreimal so teuren, auf 666 Exemplare begrenzten Sonderausgabe mit signierten und originalen Siebdrucken. Tatsächlich fühlt man sich an den berühmten ›WimS‹-Sammelband von Gernhardt/Bernstein/ Waechter erinnert, aber ›Drei Farben Braun‹ ist viel mehr als eine Werkschau: Biografie, Fotoalbum, Rechenschaftsbericht, Poetikvorlesung, Kunstband, Rudis Reste Rampe. Hier hat alles Platz, was irgendwie in den braunen Kontext gehört: Notizzettel, Krakelzeichnungen, Faxe(n), Comics, Songs, Gedichte, Festtagsreden, Testamente, weggelassene Kapitel aus Solobüchern, Libretti ihrer Hörspiele und Theaterstücke und nicht zuletzt ein Best-of ihrer schönsten Telefonate, mit denen schließlich alles begann.« Rolling Stone

»Es ist die ganz große Werkschau. Ein richtiger Brocken. Ganze 400 Seiten füllt ›Drei Farben Braun‹, ein Buch über Studio Braun, das durchaus auch zum Gewichtheben verwendet werden kann.Die Geschichte von Studio Braun wird hier quasi bis ins Kleinste seziert. Zwischen den großen Erfolgen finden sich in ›Drei Farben Braun‹ unzählige Texte, Gedichte, Songzeilen, Faxe (!), Fotos, Zeichnungen, Kritzeleien und Anekdoten aus der Geschichte des wahrlich umtriebigen Trios.« Der Sonntag

»Heinz Strunk, Rocko Schamoni und Jacques Palminger praktizierten einst inkognito als Studio Braun Telefonstreiche, bevor sie Theaterstücke und die Band-Lüge Fraktus auf die Bühne brachten. Das Gesamtwerk in Buchform zeigt auch ihr lustiges Treiben drumherum. Notizen, Gekrakel, Fotos von früher – dick wie der Otto-Katalog, voll wie drei Eimer.« Barbara

»Das große Studio Braun-Buch bietet eine furiose Werkschau des psychedelischen Wahnsinns. Was Heinz Strunk, Rocko Schamoni und Jacques Palminger vor 15 Jahren mit ihren legendären Telefonstreichen begannen, mündete inzwischen in fünf Theaterstücken und die Fraktus-Techno-Performance im Kinoformat. Ein Buch voll von unveröffentlichten Geistesblitzen im gewohnt kultivierten High-Class-Humor.« BÜCHERmagazin

»Es ist 20 Jahre her, dass Palminger sich mit Rocko Schamoni und Heinz Strunk zum Studio Braun zusammentat; ein neuer Bildband erzählt ihren psychedelischen Irrwitz von ersten Telefonstreichen bis zur bislang erfolgreichsten Blüte: der Band Fraktus, den angeblichen Erfindern des Techno.« stern

»Ein Querschnitt ihres gemeinsamen Werks liegt nun also in einem großformatigen Coffee Table Book vor, einem repräsentativen Band für den bildungsbürgerlichen Haushalt. Das Medium ist hier die Botschaft, und es ist schon mal den ersten Lacher wert. Natürlich gehen die drei gerade dieses Werk so subversiv wie möglich an. Neben bekannten Stücken gibt es sehr viel Unveröffentlichtes, und vor allem: Unzugängliches, Gekritzeltes und Kauziges.« Abendzeitung München