• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

DER GEIST DES SPIELS

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Ein Roman über einen leidenschaftlichen Fußball-Anhänger zwischen echter Fan-Kultur und knallhartem Kommerz

Die Arena brodelt, alles ist angerichtet für den »Kampf der Kulturen«: Deutschland vs. Holland! Gespannt erwartet der Protagonist dieses Buches sein großes Spiel, das ihm zum Durchbruch auf der internationalen Fußballbühne verhelfen soll.

Niemand anderes als er hat das Drehbuch dieses stets brisanten Derbys zweier Fußball-Giganten geschrieben. Das ist längst üblich so, weil die »Besitzer« der Fernsehsportart Nummer eins um die alles entscheidende TV-Einschaltquote ringen wie Napoleon um den Sieg bei Jena und Auerstädt.

Während das Spiel und sein Leben an ihm vorbeiziehen, wird dem Fußball-Ghostwriter klar, dass er mit seinem Job all das verrät, was er dereinst Spieltag für Spieltag als glühender Fan seines Vereins an diesem Sport so liebte.

  • Ein Fußballroman, wie es noch keinen gab: witzig, fantasievoll, kenntnisreich
  • Der Autor spürt den Gefühlen nach, die in unserem fußballbegeisterten Land jeder kennt: die Liebe zum Spiel
  • Eine kluge Mischung aus Unterhaltung und Spannung


Frank Nussbücker
DER GEIST DES SPIELS
Ein Fußball-Roman

224 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-548-9
9,99 EUR (D)


DAS THEMA

Rund um die Erdkugel ist Fußball seit jeher Magnet für Milliarden Menschen. Die zehn größten Sportvereine der Welt, darunter drei deutsche, sind allesamt Fußballclubs. Allein in Deutschland zählen die derzeit über 165.000 eingetragenen Vereine etwa sieben Millionen Mitglieder.

Nüchtern betrachtet ist dieser Sport jedoch längst ein reiner Wirtschaftsfaktor geworden. Das meiste Geld wird mit Fernseh-Werbung verdient, also bestimmen die übertragenden Sender die Fan-unfreundlichen Anstoßzeiten von Freitag bis Montag. Sämtliche großen Clubs arbeiten längst wie Konzerne.

Mit neu erfundenen blumigen Namen ausgestattet, haben die ersten nahezu reinen Marketing-Produkte weltweit agierender Unternehmen die große Bühne betreten, während immer mehr Traditionsvereine in finanzielle Schieflage geraten, gar in der Versenkung verschwinden. Wohin führt dieser Weg? DER GEIST DES SPIELS ist eine Reise in die Zeit unmittelbar nach dem Platzen der globalen Fußballblase.



DAS BUCH

Im Nobel-Club einer Fußballarena harrt er des EM-Halbfinales Deutschland – Holland. Lange vor Anpfiff kennt er alle Torschützen, weiß um jede spektakuläre Spielsituation, jeden Freistoß, jeden Eckball.

Seit er denken kann, bestimmen zwei Leidenschaften sein Leben: der Fußball und das Schreiben. Durch einen Augenfehler lebenslang vom Rasen verbannt, fand er seine Bestimmung als glühender Fan. Auf den Rängen eines großen Fußballstadions erlebte er sich als Mitglied der Fan-Familie seines Vereins, genoss dessen Spiele als Urlaub aus dem Hamsterrad des Alltags.

Das Schreiben wurde sein Beruf, seit der globalen Pleite des alten Fußballs verfasst er die Skripte wichtiger Fußballspiele. Diese laufen, um die TV-Einschaltquoten hoch zu halten, streng nach Drehbuch ab. Die Begegnung der beiden Fußball-Riesen ist das Spiel seines Lebens. Doch im Alkoholrausch erkennt er, dass er hier all das verrät, was er am Fußball, ja am Leben liebte. Er stürzt in den Abgrund – und erkennt den Geist des Spiels.



LESEPROBE

Das Spielfeld liegt da wie ein Golfplatz in der Mittagshitze eines Sommertags. Beide Teams lagern nahe den Trainerbänken auf dem Rasen. Ihr Anblick erinnert an müde Elite-Soldaten zwischen zwei Kampfeinsätzen. Die Spieler lassen sich von ihren Betreuern Wasserflaschen reichen. Einige bekommen eine Massage verpasst, andere holen Instruktionen der Coaches ein. Es ist die Ruhe vor dem Orkan.

Wir befinden uns in der auf mein Drängen verlängerten Pause zwischen den Verlängerungshälften. In wenigen Sekunden beginnt da unten ein Feuerwerk, das die Fußballwelt so noch nie erlebt hat. Ich gehe zu meinem Platz nahe der Treppe, die beiden Sitze rechts neben mir sind frei. Sicher besorgen sich ihre Besitzer ein Frischgezapftes.

Eine kluge Entscheidung, obgleich es mich überhaupt nicht wundert, wenn ihnen der Showdown meines großen Spiels das Bier in der ausgestreckten Hand schal werden lässt. Ich blicke nach links, stutze – erschauere. Das kann gar nicht sein, oder? Habe ich‘s übertrieben mit dem Bier? Ich schließe die Augen, öffne sie wieder – das gleiche Bild! Frank Nussbücker


DIE PRESSE

»›Der Geist des Spiels‹ ist so etwas wie das Labskaus unter den Fußballromanen: ostdeutsche Adoleszenzstory, fußballkultureller Besinnungsaufsatz, Union-Fanbuch und moralisch verbrämte Zukunftsvision, alles in einem.« 11 Freunde