• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

BÄNG!

9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Extrem kurzweilig geschrieben, lässt sich dieser Roman erst weit nach seinem Ende wieder aus der Hand legen

Zum ersten Mal in der deutschen Literaturgeschichte wird der Unterschied zwischen Verknallen und Verlieben aufgearbeitet, nicht zuletzt in körperlicher Form.

Pornomusiker, das Pyrotechnische Hilfswerk, rosa Kristalle und eine Marshmallow-Pizza, die den Tierschutzverein auf den Plan rufen würde, sollte sie gegen Kakerlaken eingesetzt werden, sind weitere Bausteine dieses Mikrokosmos Berliner Realität.

BÄNG! ist ein saukomischer Roman mit tiefernsten anrührenden Momenten. In einer irrwitzigen Geschwindigkeit berichtet die Geschichte von Jan und seinen liebenswerten Freunden auf bezaubernd unterhaltsame Weise über einfache wie komplizierte Wahrheiten.

  • Eine schwindelerregend temporeiche Erzählung – ein Buch wie ein Film
  • Über Freundschaft, Liebe und Musik: Quentin Tarantino trifft Arthur Schopenhauer – bei einem Dreier mit Scarlett Johansson


Thorsten Lindemann

BÄNG!
Roman
264 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-442-0
9,99 EUR (D)


DIE PRESSE

»Das Buch macht wirklich sehr, sehr viel Spaß. Ich empfehle das!« 100,5 das Hitradio »Berlin-Roman voller Situationskomik. Ein Buch wie ein Film. Knaller-Komik.« SuperIllu

»Jan ist Berufsmusiker, lernt die vergebene Manuela kennen und sucht Hilfe bei seinem besten Freund Alex. ›Bäng‹ erzählt locker und leicht eine Geschichte in beeindruckender Geschwindigkeit und Sprache, die in einer hochexplosiven Katastrophe mündet. Skurrile Situationen und messerscharfe Dialoge greifen mit befreiendem Humor ineinander.« Wormser Zeitung

»Lindemann beginnt zu schreiben – keine juristischen Aufsätze oder Streitschriften, sondern Geschichten. Seine Geschichten! Geschichten aus einem Leben, das er so nicht mehr führen würde. In den folgenden Jahren lebt Lindemann zwei Leben. Jede freie Minute verbringt er am Computer und erschafft eine Welt voller Musik, Drogen und Sex. Eine Welt, in der sein Protagonist Jan als Berufsmusiker für die Untermalung von Pornofilmen zuständig ist, sich in die Freundin eines anderen verliebt und auch sonst von einer Katastrophe in die nächste schliddert; eine Welt, die so gänzlich anders ist, als sein persönlicher Alltag als Anwalt, Ehemann und später auch Vater.« Aachener Zeitung / Aachener Nachrichten

»Wenn ein Roman schon den Titel BÄNG!« trägt, dann erwartet man natürlich genau das: ein Bäng, einen Knall, eine Überrumpelung - einen Vollknaller. Und in der Tat hält Thorsten Lindemanns saukomischer Roman so ziemlich, was er verspricht, dass nämlich ›zum ersten Mal in der deutschen Literaturgeschichte die Differenz zwischen Verknallen und Verlieben aufgearbeitet wird, nicht zuletzt in körperlicher Form. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen tiefernsten und anrührenden Momenten, in denen Gestalten und Gewerke wie Pornomusiker, das pyrotechnische Hilfswerk, rosa Kristalle auftauchen und eine Marshmallow-Pizza, die den Tierschutzverein alarmieren würde, sollte sie gegen Kakerlaken eingesetzt werden. Mikrokosmische Bausteine aus der Berliner Realität allesamt. Temporeich erzählt Autor Lindemann filmreif über Freundschaft, Liebe und Musik so, als würde Quentin Tarantino bei einem Dreier mit Scarlett Johansson auf Arthur Schopenhauer treffen.« Berliner Zeitung