• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, SELBST ZU KOCHEN

9,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Von der Freude am Kochen, dem Geheimnis des Würzens und dem Wissen, wie’s geht

Um 111 Speisen selbst zu kochen und abzuschmecken, braucht es vor allem Mut und Fantasie. Wenn es in der Küche zu duften, dampfen und brodeln beginnt, schlägt die magischste Stunde des Tages. Bereits kleine Kinder beteiligen sich gern an all den wundersamen Handgriffen. Für junge Menschen ist es ein stolzes Gefühl, aus ganz einfachen Grundzutaten ein leckeres Menü selbst zu zaubern und seinen alten Herrschaften zu präsentieren.

Anke Nussbücker ist eine »studierte Hobbyköchin«, die bereits als Kind alle 111 Gemüsearten, die Vitamin A enthalten, lückenlos aufzählen konnte und während des Studiums die theoretischen Argumente dafür fand, ihre eigenen 111 Koch-Experimente zu starten. In 111 GRÜNDE, SELBST ZU KOCHEN erzählt sie, was dabei herauskam.

  • Für alle begeisterten Hobbyköche
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene – ein Buch für alle, die gerne kochen
  • Mit vielen Tipps und Tricks für Lebensmittel und Küchengeräte
  • Das ideale Geschenk beim Einzug in die eigenen vier Wände


Anke Nussbücker
111 GRÜNDE, SELBST ZU KOCHEN
Von der Freude am Kochen, dem Geheimnis des Würzens
und dem Wissen, wie’s geht

336 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-401-7
9,95 EUR (D)


DIE PRESSE

»Organisieren, kreativ werden, Zeit einplanen - selbst zu kochen erscheint vielen Menschen aufwendig. Doch wer selbst kocht, entdeckt rasch die Vorteile eigener Zubereitung. Und mit Freunden macht Kochen richtig Spaß, sagt Buchautorin Anke Nussbücker.« Ruhr Nachrichten

»Ein Plädoyer für mehr Aufmerksamkeit und Zeit fürs Kochen und Essen.« Familie & Co.

»Die 111 Gründe sind verpackt in vielen kleinen Geschichten aus dem Alltag einer deutschen Durchschnittsfamilie: Frau, Mann, Kind. Es ist Nussbückers eigene Familie, der wir da über die Schulter schauen. Aber Nussbückers Werk ist viel mehr als ein Kochbuch, weil es nicht nur um die bloße Nahrungszubereitung geht. Das Buch vermittelt ungeahnt viel Wissenswertes sowohl für den Neuling, der sein Kochmuffeldasein satt hat, als auch für den erfahrenen Hobbykoch.« n-tv.de

»Ein Hoch auf den Spinat! Er taugt als Auflauf, Nudelsoße, ja sogar für einen Smoothie! Das grüne Gemüse durchzieht das erste Buch der Ernährungswissenschaftlerin, leidenschaftlichen Köchin und Autorin Anke Nussbücker wie ein roter Faden der gesunden Ernährung. Nein, ein Kochbuch im herkömmlichen Sinne ist dieses Werk nicht. Es enthält zwar zahlreiche empfehlenswerte Rezepte, ist aber eine Geschichtensammlung. Sie macht das so gut, dass man es erst merkt, wenn man bei den gebratenen Karotten am Schluss des Buches angelangt ist und sich schon zehn Zettelchen an die Seiten geheftet hat, deren Rezepte man unbedingt ausprobieren möchte.« Neues Deutschland

»Das Buch bietet eine interessante Mischung an einfach nachzukochenden Rezepten, lustigen Kurzgeschichten und eingearbeitetem Fachwissen. Das Buch vermag bei seinen Lesern das gewünschte Ziel zu erreichen: die Lust am Kochen zu wecken! Ohne Scheu vor Küchenkatastrophen sich selbst ausprobieren, egal ob nun allein oder auch in Gemeinschaft. Weil nun mal doch jeder kochen kann.« teilzeitkreativ.de

»Zwiebeln hacken und Tränen aus den brennenden Augen wischen, Teig kneten, bis die Arme schmerzen, das kann ein Gegengewicht sein zum Arbeitsalltag – und einer der Gründe, weshalb man selber kocht statt sich ins Restaurant zu setzen oder Fertigprodukte zu verwenden. Anke Nussbücker schildert in kurzen Anekdoten viele weitere Motive. Sie beschreibt, wie man neue Nachbarn kennenlernt, weil das Mehl ausgegangen ist. Wie man bemerkt, welche Verwandlungskünstlerin die Zucchetti ist. Und wie glücklich es macht, ein Gericht mit Liebstöckel statt mit Maggi zu würzen. Rezepte begleiten oft die Episoden.« St. Galler Tagblatt

»Wer das Handwerk des Kochens erlernen möchte – sei es als Hobby oder schlicht für die eigene Gesundheit und die seiner Lieben –, findet in dem neuen Buch ›111 Gründe, selbst zu kochen‹ motivierende Geschichten übers Kochen, Zubereiten und das gemeinsame Genießen. ›Unser mobiles Leben bringt es mit sich, dass die verschiedenen Generationen kaum noch gemeinsame Mahlzeiten einnehmen, geschweige denn gemeinsam zubereiten. Mein Buch versammelt 111 Gründe dafür, dem Kochen wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und ihm mehr Zeit zu widmen‹, sagt die Autorin und studierte Ernährungswissenschaftlerin Anke Nussbücker.« Minimax

»Zwiebeln hacken und Tränen aus den brennenden Augen wischen, Teig kneten, bis die Arme schmerzen, das kann ein Gegengewicht sein zum Arbeitsalltag – und einer der Gründe, weshalb man selber kocht statt sich ins Restaurant zu setzen oder Fertigprodukte zu verwenden. Anke Nussbücker schildert in kurzen Anekdoten viele weitere Motive. Sie beschreibt, wie man neue Nachbarn kennenlernt, weil das Mehl ausgegangen ist. Wie man bemerkt, welche Verwandlungskünstlerin die Zucchetti ist. Und wie glücklich es macht, ein Gericht mit Liebstöckel statt mit Maggi zu würzen. Rezepte begleiten oft die Episoden.« Gusto (Kochmagazin aus Österreich)