• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, BÜCHER ZU LIEBEN

14,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Eine innige Liebeserklärung an das Lesen und eine unverzichtbare Lektüreempfehlung fürs Leben

Der Literaturwissenschaftler Stefan Müller liebt die Welt der Bücher von A wie Antiquariat bis Z wie Zeilenumbruch und spürt in seinem Buch dem Reiz des gedruckten Buchstabens nach. Er sinniert über erstaunliche Bestseller, die schönsten ersten Sätze von Romanen und das Vergnügen beim Sortieren eines Bücherregals.

Aus übervollen Kisten kramt er Klassiker sowie fast vergessene Meilensteine hervor und nimmt den Leser mit auf eine literarische Reise durch die Epochen der Literatur. Dabei gibt er unzählige Lesetipps und bietet die Gelegenheit, neue, alte, berühmte, berüchtigte und geliebte Schriftsteller und ihre Werke kennenzulernen oder wiederzuentdecken.

111 GRÜNDE, BÜCHER ZU LIEBEN kürt das Lesen zum besten Hobby der Welt und ist die Antwort auf die Frage: Was soll ich lesen?

  • Unzählige Lesetipps, Anekdoten und Wissenswertes
  • Eine kurzweilige Literaturgeschichte im Schnelldurchgang
  • Geschenkbuch für Bücherfreunde, Leseratten und Literaturliebhaber
  • Geschenkbuch für Bücherfreunde, Leseratten und Literaturliebhaber

Stefan Müller
111 GRÜNDE, BÜCHER ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an das Lesen

280 Seiten | Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-86265-001-9
14,95 EUR (D)


DIE PRESSE

»Mehrere Jahre hat der Literaturwissenschaftler das Material für sein Buch zusammengetragen. Von Buchtipp zu Buchtipp gleitet man auf oft geschickten, in manchen Fällen allerdings etwas holprigen Überleitungen von Literaturepoche zu Literaturepoche, von Anekdote zu Anekdote und lässt sich von Müller in die Welt des Lesens und des Lebens mit Büchern entführen. Sehr unterhaltsam und mit bewusst niedriger Einstiegsschwelle vermittelt hier ein Profi für Nichtgeisteswissenschaftler, für Nichtbuchhändler, Nichtlektoren oder betagte Graphomanen worin der Gewinn des Lesens überhaupt besteht, wie man überhaupt mit Büchern lebt: von den Möglichkeiten das Bücherregal zu sortieren bis hin zu den von Müller persönlich abgelehnten E-Books, dem Zauber von Buchmessen, dem Wesen der Lesezeichen, Ex libris, Spitzentitelmarketing der Verlage, Bestsellerwesen und –unwesen, Literaturpreisen – das ganze Universum vom Leben und Umgang mit Büchern wird auf weniger als 280 Seiten abgefrühstückt. Leser, die gerne blättern, können problemlos zwischen Kapiteln vor und zurückspringen und werden so bei der Stange gehalten.« boersenblatt.net

»Über Bücher zu schreiben ist eine Mammutaufgabe. Von A wie Antiquariat bis Z wie Zeilenumbruch scheint die Themenvielfalt unerschöpflich. Und wie soll man einen gemeinsamen Nenner für den Geschmack aller Leser finden? Stefan Müller hat 111 gute Gründe zusammengetragen, Bücher zu lieben. Er ist Literaturwissenschaftler und hat sich mit seinen 33 Lenzen schon eine ansehnliche Wohnzimmerbibliothek geschaffen. Doch hier einfach nur auf und ab zu gehen und Lieblingsbücher herauszugreifen – das reicht natürlich nicht! Also hat er sich auf eine literarische Reise durch die Epochen begeben und die Knüller, Überraschungshits und Dauerbrenner ausgewählt, die seiner Meinung nach auf eine Unbedingt-lesen-Liste gehören. Aber auch ein Plausch mit der Postfrau, unbarmherzige Kritiker, individuelle Lesezeichen, nette Buchhändlerinnen und Reisen mit leichtem Gepäck spielen eine große Rolle, wenn es um die Anziehungskraft von Büchern geht.« Buch-Magazin / buchaktuell.de

»›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ ist keine Auflistung von Gründen, die einen Nicht-Leser zum Leser machen. Der Anspruch, Lesemuffel zu motivieren, ist utopisch. Es handelt sich vielmehr um ein Buch für Leser, die bereits verliebt sind ins Lesen. Wer liest, wird sich darin wiederfinden, wird sich zurückversetzt fühlen in durchlesene Nächte und gleichzeitig animiert, ein paar zusätzliche Autoren und Werke auf die eigene Lektüreliste zu setzen. Der bekennende Bibliophile Stefan Müller findet, dass man Bücher lieben muss – ›weil Bücher offenbar ein eigenes Leben führen, weil Kleist den wohl wichtigsten Gedankenstrich der Literaturgeschichte gesetzt hat, weil man denkt: Tu’s nicht! Und Werther schießt doch, jedes Mal!‹« Buchkultur

»Stefan Müller kennt die richtigen Bücher für die einsame Insel. Mit Literaturwissenschaftler Stefan Müller tritt aktuell ein Enthusiast auf den Plan, der vehement dazu rät, sich in den Fundus der Weltliteratur zu vertiefen.« DIE WELT

»Eine lockere Liebeserklärung an das Lesen stattet Stefan Müller ab. Der 34-Jährige ließ sich nicht weniger als ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ einfallen. Nicht oberlehrerhaft als Verfechter des Wahrengutenschönen will Müller dem Leser hohe Literatur schmackhaft machen; sein Witz weiß auch Kinder-, Jugend- und Hörbücher zu schätzen und führt Cervantes ebenso wie Agatha Christie, Fontane wie Karl May als Gewährsleute an.« Frankenpost

»Dass Müller aus dem Elfenbeinturm der Literatur heraustritt und sich mit spürbarer Begeisterung auch ziemlich seichten Büchern zuwendet, die Literaturkritiker der älteren Generation nicht einmal mit einem verächtlichen Schnauben bedacht hätten, spricht eher für als gegen ihn. ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ ist eine anregende Lektüre für alle, die Lust haben, bekannte Bücher neu zu entdecken und dem Thema Literatur unbekannte Seiten abzugewinnen. Einen Crashkurs in deutscher Literaturgeschichte bis zur Gegenwart sowie 100 Vorschläge für die nächste Lektüre gibt es ebenfalls. Geeignet ist das Buch für alle Leseratten und solche, die es werden wollen.« Rhein-Neckar-Zeitung

»Ein netter Schmöker für alle Lese-Begeisterten: Der Literaturwissenschaftler Stefan Müller führt 111 Gründe auf, warum wir Bücher lieben sollten. Von ›Weil Günter Grass den schönsten ersten Satz geschrieben hat‹ über ›Weil Jugendbücher Teenagern zeigen, dass auch andere Liebeskummer haben‹ bis hin zu ›Weil Anne Frank durch ihr Tagebuch im Herzen aller Menschen ist‹. Mit vielen Lese-Tipps!« Hamburger Morgenpost

»Lesetipp: ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹. Literaturwissenschaftler Stefan Müller hat die schönsten Gründe aufgeschrieben, Bücher zu lieben und in ihnen zu versinken. So sinniert er über Bestseller, erste Sätze von Romanen, das Vergnügen beim Sortieren des Bücherregals.« Auf einen Blick

»Müller begibt sich in seinem aktuellen Buch ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ auf eine literarische Reise durch alle Epochen und hat Knüller, Überraschungshits und Dauerbrenner ausgewählt, die seiner Meinung nach auf eine ›Unbedingt lesen‹-Liste gehören.« bild.de

»Stefan Müller hat sich auf eine literarische Reise begeben. Für das Buch ist er quer durch die Literatur-Epochen gereist und hat seine eigene ›Unbedingt-Lesen-Liste‹ aufgestellt. Auf dieser befinden sich Klassiker genauso wie Nachschlagewerke oder Bestseller, die zunächst nur ein Geheimtipp waren. Aber auch der Plausch mit der Postfrau, der unbarmherzige Kritiker, Lesezeichen und Buchhändlerinnen liefern Argumente für die Bücherliebe.« Volksstimme

»Das müssen Sie lesen: Stefan Müller hat 111 Gründe gefunden, Bücher zu lieben und sie in seinem aktuellen Buch als Liebeserklärung an das Lesen zusammengetragen. Dieser Mann liebt Bücher wirklich über alles. Das ist auf jeder einzelnen Seite nachzulesen. Welches Buch bringt uns garantiert zum Lachen? Welches bringt uns garantiert zum Weinen? Das Buch ist eine Art Lexikon für gute Bücher. Es gibt in ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ aber nicht nur die alten Schinken, sondern es wird auch erklärt, warum zum Beispiel ›Shades of Grey‹ oder ›Harry Potter‹ einen Lesehype ausgelöst haben. Bücher machen also glücklich – überzeugen Sie sich selbst in ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹.« Antenne Thüringen

»In dieser Liebeserklärung an das Lesen findet man Dauerbrenner und Buchhinweise, die man auf jeden Fall kennen sollte. 111 Bücher – allerdings schön zusammengefasst: ›111 Gründe Bücher zu lieben‹, heißt das eine Buch, das Lust machen will auf 111 andere. Und das klappt. Schon allein deswegen, weil wirklich für jeden was dabei ist. Man kann sich gleich ins richtige Kapitel einklinken – also vielleicht bei ›Dauerbrenner‹, ›Riesenwälzer und Bücherschlangen‹, bei den Jugendbüchern, Tagebüchern oder Heldinnen und Helden. Und wer die Geschichten erstmal anschnuppern möchte, der hat hier was zum Probieren.« rbb 88,8

»Stefan Müller, Jahrgang 1980, ist zuallererst Bücherwurm und erst dann promovierter Literaturwissenschaftler und Journalist im Print- und Onlinebereich. Unter anderem arbeitet der Magdeburger für den Landtag von Sachsen-Anhalt und verschiedene Lokalmedien. Darüber hinaus schreibt er seit Jahren Romane und Erzählungen. Sein jüngst erschienenes Buch ›111 Gründe, Bücher zu lieben‹ ist ihm eine echte Herzensangelegenheit und nach dem Jugendroman ›Tibor und ich‹ die zweite Veröffentlichung bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.« Wochenspiegel Aschersleben