• Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.
  • Schnellversand binnen 24 Stunden mit DHL.
  • Versicherter Versand mit Sendungsverfolgung durch DHL.
  • Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung.
  • Bei uns gibt es keine Einschränkungen aufgrund von Corona. Wir liefern täglich aus!
  • Über 20 Euro Bestellwert in Deutschland portofrei, darunter nur 2,99 Euro.

111 GRÜNDE, ARMINIA BIELEFELD ZU LIEBEN

9,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
AUF LAGER - JETZT BESTELLEN!

Beschreibung

Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt

Willkommen beim Fußballklub für Fortgeschrittene, bei der ewigen Fahrstuhlmannschaft, der Diva aus Ostwestfalen. Wer Arminia Bielefeld liebt, der braucht starke Nerven. Kaum ein anderer Klub ist so oft aus der Bundesliga abgestiegen. Kaum ein Klub schaffte so häufig die Rückkehr. Das Chaos hat auf der Bielefelder »Alm« eine Dauerkarte. Dilettantismus und Triumph wechseln sich mitunter im Jahresrhythmus ab.

Zwei Aufstiege in einer Saison? Arminia hat es geschafft. Im Bundesliga-Skandal zum Zwangsabstieg verdonnert und trotzdem überlebt? Das war Bielefeld. Den FC Bayern mit 4:0 besiegt und danach abgestiegen? Wir erinnern uns. Von der Ober- in die Bundesliga durchmarschiert? Oh, wie war das schön.

Nur Arminia hat einen »Jahrhunderttrainer« wie Ernst Middendorp, der Journalisten mit »Knien Sie nieder, Sie Bratwurst« begrüßte. Nur hier wirbelten ein »weißer Brasilianer« und ein »König« die Abwehrreihen durcheinander. Andere werden Meister, in Bielefeld gilt: Leiden schafft Leidenschaft. Dafür lieben wir diesen Klub. Und das ist nur ein Grund – von mindestens 111.

Michael König und Philipp Kreutzer
111 GRÜNDE, ARMINIA BIELEFELD ZU LIEBEN
Eine Liebeserklärung an den
großartigsten Fußballverein der Welt

304 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-415-4
9,95 EUR (D)


DIE PRESSE

»Es gebe deutlich mehr Gründe, Arminia Bielefeld zu lieben. Aber Philipp Kreutzer (39) und Michael König (31) mussten sich auf 111 beschränken. Ein halbes Jahr lang haben sie recherchiert, mit ehemaligen Spielern gesprochen und in Archiven gesucht. Die Autoren, beide aufgewachsen in der Nähe von Bielefeld, haben all die Verrücktheiten der vergangenen zweieinhalb Jahrzehnte rund um den Verein als Fans selbst miterlebt. Doch auch schon davor lieferte der DSC den Stoff, den Autoren brauchen, um ein spannendes und amüsantes Buch zu schreiben.« Neue Westfälische

»Mehr Dramatik als in Bielefeld gibt es sonst eben nirgendwo, hier schafft Leiden Leidenschaft. Das Buch fördert sogar für Edelfans neue Aspekte zutage.« Haller Kreisblatt

»111 Liebesgrüße und kein Ende. In Buchform geschrieben und zwischen zwei – natürlich – arminiablaue Deckel gebunden gibt es ab sofort das Erstlingswerk der beiden Vollblut-Arminen Michael König und Philipp Kreutzer unter dem Titel ›111 Gründe, Arminia Bielefeld zu lieben‹. Es sind gebündelte Anekdoten und ein einzigartiges Wiedersehen mit unendlich vielen ›Blaublütern‹, die allesamt dem Club der Ostwestfalen verfallen sind – den Brauns, Brinkmanns, Kneibs oder Gerlands.« Westfalen-Blatt

»Die beiden Redakteure Philipp Kreutzer und Michael König haben eine Liebeserklärung an den DSC im Taschenbuchformat geschrieben. Ein halbes Jahr lang haben die beiden Redakteure, die seit Kindestagen an Arminia-Fans sind, recherchiert und gesammelt. Auf 288 Seiten liefern sie 111 gute, kuriose und aussagekräftige Gründe, warum man Arminia Bielefeld lieben muss – und das nicht nur als Ostwestfale. Fast chronologisch werden Siege, Phänomene und auch Niederlagen aufgearbeitet.« arminia-bielefeld.de

»Auch wenn es sich um eine ›Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt‹ handelt, werden die vielen dunklen Momente der Vereinsgeschichte keinesfalls ausgespart. Die beiden Journalisten haben mit vielen Menschen im Umfeld des DSC gesprochen, z. B. mit Bayern-Killer Uli Braun (1:0 am 3.10.1970), dem Geschäftsführer Marcus Uhlig, sie führten ein 75-minütiges Telefon-Interview per Handy mit ›Jahrhundert- Trainer‹ Ernst Middendorp in Südafrika, ein Ultra erzählt, warum ihm Abstiege eigentlich lieber sind, und Philip Kreutzer verbrachte einen halben Tag im Privatarchiv von Horst Gamon, der von 1963 bis 1965 im Dress der Blauen auflief. Es ist die Mischung aus sorgfältig ausgewählten Fakten, Interviews und skurrilen Begebenheiten, die dieses Buch so lesenswert macht. Liebevoll und mit einer gehörigen Portion Selbstironie sprechen die beiden Autoren mit ihrem bewusst subjektiven Stil vielen Fans aus der Seele.« Bielefelder

»111 Sympathie-Bekundungen für einen verrückten Klub. In ihrem Buch beschreiben die beiden Ostwestfalen, dass das Fan-Dasein für die Schwarz- Weiß-Blauen immer eine Gratwanderung ist. Zwischen umjubelten Aufstiegen und dem Eimer Kreide, der den gesamten Vereinsbesitz repräsentierte. So erfahren selbst eingefleischte Arminen-Fans neue Aspekte. Nicht-Fans können durch die 111 kurzweiligen Sympathie-Bekundungen nachfühlen, warum Ehemänner, Arbeitskollegen oder Freunde mit Arminen-Herz manchmal emotional nicht ganz auf der Höhe sein können.« Mindener Tagblatt

»So erfahren selbst eingefleischte Arminen-Fans neue Aspekte in fast jeder Geschichte. Nicht-Fans können durch die 111 kurzweiligen Sympathie-Bekundungen nachfühlen, warum Ehemänner, Arbeitskollegen oder Freunde mit Arminen-Herz manchmal emotional nicht ganz auf der Höhe sein können. Der Kauf des Buchs lohnt sich allein schon für ein Interview mit Ernst Middendorp.« Lippische Landes-Zeitung

»Gut 120 Fans von Arminia Bielefeld haben am Abend auf einer Lesung im Stadion ihren Verein gefeiert. Die Journalisten Michael König und Philipp Kreutzer lasen aus ihrem neuen Buch ›111 Gründe, Arminia Bielefeld zu lieben‹. Themen des Buches sind sportliche und wirtschaftliche Wendepunkte in der Vereinsgeschichte, bedeutende Spieler und Trainer und die Bielefelder Fanszene.« WDR 2, Ostwestfalen-Lippe

»Ihre Idee hinter dem Buch war, die Leute anzusprechen, die seit eh und je auf die Alm gehen oder eben neue Leser zu gewinnen. Das Buch schafft es, alte Erinnerungen ins Gedächtnis zurückzurufen, Emotionen wieder zu erleben oder einfach nur gedankenverloren in den guten Zeiten zu schwelgen. An mindestens einen Grund kann sich vermutlich jeder Arminen-Fan zurückerinnern, egal welchen Alters er ist.« Herforder Kreisblatt

»Die Autoren Michael König und Philipp Kreutzer gaben bei der Lesung aus ›111 Gründe, Arminia Bielefeld zu lieben‹ Geschichten und pikante Passagen humorvoll zum Besten. Dabei spannten sie den Bogen vom Werdegang des Vereins über das Erlebnis ›Profifußball im Wohnviertel‹ bis hin zu diversen Höhen und Tiefen, die Arminia Bielefeld so liebens- und leidenswert machen.« Stadionheft HALBVIER

»Mehr Dramatik als bei den Spielen der Arminia gibt es wohl nur selten. Davon sind die beiden Journalisten Philipp Kreutzer und Michael König überzeugt und haben ein Buch geschrieben. Titel: ›111 Gründe, Arminia Bielefeld zu lieben« Entstanden ist eine schwarz-weiße-blaue Liebeserklärung mit Wortwitz und Sachverstand. Auf knapp 300 Seiten liefern sie 111 gute, kuriose, bekannte und neue Gründe, warum Arminia Bielefeld so liebenswert ist.« Top Magazin Bielefeld

»Bereits nach 40 gelesenen Seiten jeden Verdacht entkräftet, möglicherweise nur ein beliebiges dahergelaufenes Buch von der Stange zu sein. Stattdessen: Akribie und Herzblut. Kompliment!.« facebook.de / twitter.com (Blog5)